Titel in der Handball-Bundesliga gesichert

Kommentar: Rhein-Neckar Respekt für die Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich erstmals den Titel in der Handball-Bundesliga gesichert. Sie haben sich die Meisterschaft verdient, findet unser Redakteur Björn Mahr.

Den ersten Titelgewinn der Rhein-Neckar Löwen bejubeln nicht nur die Bundesliga-Fans in Mannheim und Umgebung. Über diesen Triumph freut sich in Handball-Deutschland praktisch jeder südlich von Hamburg. Denn dass eine Mannschaft aus diesen Breiten ganz oben stand, kam seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr vor. Die Meisterschaft hatte oft den Charakter von Offenen norddeutschen Titelkämpfen - mit einem Abonnementsieger Kiel.

In den vergangenen Jahren haben die Löwen viel investiert, um Titel zu jagen. Ihre Beute? Dürftig. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, dass die Badener ausgerechnet in dem Jahr als Erste das Ziel erreichten, als es ihnen nur wenige Fachleute zugetraut hatten. Sie hatten vor der Saison den besten Torhüter der Liga an Rekordmeister Kiel verloren, und wirtschaftlich so große Sprünge wie vor fünf, sechs Jahren konnten die Löwen auch nicht mehr machen.

Die große Stärke der Mannheimer: ein gut funktionierendes Team. Zudem ließ sich der Klub nicht vom Aktionismus der Kieler anstecken, die für jeden verletzten Spieler sofort einen Ersatz holten. Die Löwen blieben cool, als Kapitän Gensheimer und Nationalspieler Groetzki pausieren mussten. Das nötigt Respekt ab.

Wie lange diese Mannschaft auf diesen großen Moment warten musste, sollte jenen Fans zu denken geben, die die Melsunger schon bald im Kampf um einen der ersten drei Plätze sehen. Der Weg dorthin ist nur mit umfangreicher Aufbauarbeit möglich - und der MT stehen noch etliche Schritte bevor.

In der kommenden Saison wird es besonders schwer. Denn eines hat die Vergangenheit gezeigt: Wenn Kiel mal nicht triumphierte, kam der THW im Jahr danach noch stärker zurück.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.