Auestadion: Kritik an Rumpelrasen - Nur Generalsanierung würde helfen

http://www.youtube.com/hnaonline - Kassel, 27.3.2012: Das Kasseler Auestadion ist auf dem neusten Stand, doch der Rasen lässt zu wünschen übrig. Das findet auch der neue Sportdirektor des KSV Hessen Kassel, Rüdiger Abramczik. Beim näheren Betrachten des Feldes fallen kleine Löcher und trockene Stellen auf. Vor allem im Strafraum ist der Rasen uneben. Laut Sportamt der Stadt Kassel hilft hier nur eine Generalsanierung.

Rubriklistenbild: © hna