Endlich ein Dreier: KSV besiegt Homburg 2:0

+

Kassel. Der Knoten ist endlich geplatzt: Nach sechs Spielen ohne Sieg hat Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel wieder einen Dreier eingefahren. Vor 1800 Zuschauern im Auestadion besiegten die Löwen den FC Homburg mit 2:0 (2:0).

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Die Laufbereitschaft hat absolut gestimmt. Alle sind platt, so muss es auch sein“, lobte Uwe Wolf. Der Trainer war vor allem zufrieden damit, dass sein Team endlich wieder zu Null spielte. Die Gastgeber verteidigten sehr kompakt, ließen wenige Chancen der Gäste zu. Und in Führung gingen sie einmal mehr durch eine Standardsituation. Nach eine Ecke von Nico Hammann stieg Innennverteidiger Stefan Müller zum Kopfball hoch und versenke das Leder in den Maschen.

Bilder vom Spiel

KSV Hessen Kassel - FC Homburg

Nach 12 Minuten war das eine Führung, die Ruhe brachte in die Aktion der Gastgeber, die danach an das anknüpften, was sie in den ersten Wochen der Saison stark gemacht hatte: kompakte Abwehrarbeit, hohe Laufbereitschaft – einfach unbequem sein für den Gegner. Und einmal spielten die Löwen auch einen richtig guten Konter, der unmittelbar vor der Pause das wichtige 2:0 brachte. Christian Henel drückte den Ball nach Sebastian Gundelachs Flanke über die Linie. Die Führung brachte der KSV nach der Pause souverän über die Zeit. (frz)

Der Liveticker zum Nachlesen