Rückstand schon in der 2. Minute

Frühes Gegentor schockt KSV - Löwen verlieren beim Bahlinger SC 1:3

So war es im Hinspiel: Tobias Becker (rechts) im Zweikampf mit dem Bahlinger Pierre-Christoph Göppert. Archivbild: Hedler

Bahlingen. Der Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel kehrt mit einer 1:3 (0:2)-Niederlage aus Bahlingen zurück. Ein Treffer von Mike Feigenspan in der 72. Minute war zu wenig, um die Nachlässigkeiten in der Defensive auszubügeln. Da Bahlingen auf Konter lauerte, war das frühe Gegentor Gift für das Konzept des KSV.

Schlechter kann ein Fußballspiel nicht beginnen. Schon in der 2. Minute leistete sich die KSV-Abwehr einen folgenschweren Fehler. Perrey und Giese spielten sich den Ball an der eigenen Strafraumgrenze so nachlässig zu, dass Bahlingens Stürmer Göppert an den Ball kam und keine Mühe hatte, die Gastgeber früh in Führung zu bringen. Dabei hätte es zu diesem Zeitpunkt schon 1:0 für die Löwen stehen können, aber Bektashi hatte gleich nach dem Anstoß mit einem Lattentreffer Pech.

Anschließend entwickelte sich ein Spiel, das durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt war, allerdings hatte der KSV oft kein Mittel gegen die Bahlinger Konter. So ein schneller Vorstoß brachte die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff gar mit 2:0 in Führung. Nach einem abgefangenen Freistoß spielten Göppert und Wehrle Doppelpass, Göppert schob Kassels Torwart Kevin Rauhut den Ball durch die Beine, und es stand 2:0 für Bahlingen.

Auf der anderen Seite wäre Mike Feigenspan kurz zuvor zweimal fast der Ausgleich gelungen. Beide Male kam der KSV-Stürmer von der Strafraumgrenze zum Schuss. In der 42. Minute flog der Ball knapp am Bahlinger Tor vorbei, und zwei Minuten später fand Feigenspan in Torwart Müller seinen Meister.

Nach 52 Minuten war die Partie bereits entschieden. Nach einer Flanke von Ilhan erzielte Häringer den Treffer zum 3:0 per Kopf.

Erst gegen Ende der Partie hatte der KSV Gelegenheiten zur Ergebniskosmetik. Eine davon nutzte Feigenspan in der 72. Minute, als er einen Abpraller von der Strafraumgrenze verwandelte. Beim 3:1 für den Bahlinger SC blieb es, obwohl der KSV in der Nachspielzeit eine große Chance hatte. Fast hätte Tobias Damm sein erstes Saisontor erzielt, als er Torwart Müller mit einem Heber überwand. Aber Buhovac rettete auf der Torlinie.

Fazit: Bahlingens Sieg war verdient, weil die Mannschaft konzentrierter und effektiver spielte.

Von Sebastian Ehret

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.