Fußball-Regionalliga Südwest

Löwen bleiben ungeschlagen - 1:0 in Großaspach

Erzielte den Siegtreffer: Nico Hammann

Großaspach. Nächste Aufgabe mit Bravour bewältigt: Auch bei der SG Großaspach hat sich Fußball-Regionalligist KSV Hessen keine Blöße gegeben und verdient mit 1:0 (1:0) gewonnen.

Das Tor des Tages für das Team von Trainer Uwe Wolf schoss Nico Hammann in der 31. Minute. Durch diesen Erfolg blieben die Löwen nicht nur weiter ungeschlagen, sondern schlossen auch zum nun punktgleichen Spitzenreiter TSG Hoffenheim II auf.

Uwe Wolf schickte den KSV Hessen mit einer Veränderung in die Partie. Er gönnte Stürmer Sebastian Schmeer eine Pause und bot stattdessen Tobias Damm auf. Und die Löwen begannen agressiv, mit hohem Tempo und Pressing vor dem gegnerischen Strafraum. Die erste große Chance hatte gleich Tobias Damm, der einen mustergültigen Pass von Gabriel Gallus in die Gasse aufnahm und allein vor SG-Torwart Milan Jurkovic auftauchte (19.). Der allerdings lenkte den Ball gerade noch um den Pfosten. Auch der anschließende Eckball brachte Gefahr, Ricky Pinheiros Distanzschuss aus 16 Metern rauschte nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Dann waren die Gäste dran. In der 23. Minute schloss Sebastian Szimayer einen Sololauf mit einer Flanke von der rechten Seite ab, die allerdings im Sturmzentrum keinen Abnehmer fand. Mit zunehmender Spieldauer nahmen nun die Pfiffe der Großaspacher Fans zu, denn die Gastgeber fanden keine Mittel gegen einen konzentriert und defensiv unglaublich stark agierenden KSV. Nachdem Gallus in der 31. Minute nur mit einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden konnte, gab es Freistoß. Nico Hammann legte sich den Ball zurecht, zirkelte den Ball aus halblinker Position an der Mauer vorbei zum 1:0 der Löwen ins Netz (31.).

Die Halbzeitführung war verdient für die Gäste, die die Großaspacher immer wieder zu Fehlern zwangen und die Partie im Griff hatten. Das gleiche Bild bot sich nach der Pause. Die nächsten Möglichkeiten hatten erneut Hammann per Freistoß, der Jurkovic in arge Bedrängnis brachte (52.), und wenig später Andreas Mayer, der es einfach mal aus 45 Metern Entfernung Marke Ingmar Merle versuchte - Jurkovic stand zu weit vor seinem Tor, bekam den Ball jedoch gerade noch so zu fassen.

Auch Großaspach hatte nun seine Chancen durch Matthias Morys (56.) und Sebastian Szimayer (64.), die waren jedoch nicht zwingend genug. Die Gastgeber machten nun aber immer mehr Druck. Die größte Chance hatte der eingewechselte Simon Skarlatidis, doch KSV-Torwart Carsten Nulle lenkte den Ball noch irgendwie um den Pfosten (76.). Mit viel Kampfgeist rettete der KSV dann das 1:0 über die Zeit.

Statistik

Großaspach: Jurkovic, Ismaili, Grab, Schuster, Cimander - Fiand (64. Skarlatidis), Hägele, Grupp (46. Rizzi), Binakaj (78. Breier) - Szimayer, Morys

Kassel: Nulle - Hammann, Rahn, Müller, Dieck - Becker, Pinheiro - Merle (79. Marz), Gallus (64. Schmeer), Mayer - Damm

SR: Fritsch (Bruchsal) - Z: 454

Tor: 0:1 Hammann (31.).

Gelbe Karten: Szimayer / Mayer, Becker, Schmeer