Heimspiel am Samstag - Anpfiff um 14 Uhr

KSV gegen Pirmasens: Fünf Wünsche für die Löwen vor dem Rückrundenstart

+
Allen Grund zur Freude: KSV-Mittelfeldspieler Marco Dawid freut sich nach dem Siegtreffer gegen Worms.

Kassel. Die Hinrunde in der Fußball-Regionalliga Südwest ist abgeschlossen. Am Samstag startet der KSV Hessen Kassel mit dem Heimspiel gegen den FK Pirmasens in die zweite Saisonhälfte (Anpfiff: 14 Uhr).

Im Sommer haben wir fünf Wünsche an die Löwen gerichtet: Tore für Tobias Damm, Fans, die den schwierigen Weg dieser Spielzeit annehmen, eine attraktive Liga, eine stabile Abwehr und einen Auftakterfolg - gegen Pirmasens. Alle diese Wünsche sind bislang in Erfüllung gegangen. Warum es also nicht noch einmal versuchen. Das wünschen wir der Mannschaft von Trainer Tobias Cramer zum Rückrundenauftakt:

1. Eine Rückrunde ohne schwere Verletzungen. Viel Ungewissheit gab es vor der Saison: Die Mannschaft wurde umgekrempelt, viele junge Spieler stehen im Kader, finanziell wurde stark abgespeckt. Doch das alles war nicht das Problem. Vielmehr machten Verletzungen dem KSV am meisten zu schaffen.

Kein Grund für diese Miene: Kapitän Tobias Damm trifft.

Waren es anfangs noch kurzfristige Ausfälle vor den Partien, fielen mit der Zeit immer mehr Spieler für längere Zeit aus: Niklas Künzel riss sich das Kreuzband, Sascha Korb musste ebenfalls am Knie operiert werden, Nael Najjer brach sich im Training das Schienbein. Vier Spiele haben die Löwen noch bis zur Winterpause. Und ab sofort gibt es dann keine schweren Verletzungen mehr.

2. Eine Mannschaft, die ihren Weg weitergeht. Wie der KSV trotz aller Rückschläge diese Hinrunde absolvierte - das ist schon beeindruckend. Die Abwehr steht mit Neuzugang Lucas Albrecht und Henrik Giese in der Zentrale sicher und gibt die nötige Stabilität. Enge Spiele wurden oft ganz zum Schluss noch gewonnen. Mit 26 Punkten aus 18 Partien stehen die Löwen auf Rang sieben. Setzen sie diesen Weg in der Rückrunde genauso fort, dann werden es am Ende 52 Punkte - und das wäre nur einer weniger als in der vergangenen Saison.

3. (Noch) mehr Tore für Tobias Damm. Nach einer Vorsaison ohne eigenen Treffer dauerte es dieses Mal nur bis zum zweiten Spieltag, da schlug der Kapitän Tobias Damm erstmals zu - beim 2:1-Erfolg gegen Watzenborn-Steinberg. Drei weitere Tore folgten. Und jedes Mal war es ein wichtiger Treffer, der den Löwen Punkte sicherte. Warum nicht noch einmal vier Tore zum 1:0. Das ist nämlich auch Damms Lieblingsergebnis.

4. Weiter Außergewöhnliches im Auestadion. Ein Tor des Monats von Sebastian Schmeer per Fallrückzieher. Eine direkt verwandelte Ecke von Adrian Bravo Sanchez. Wer sich ins Auestadion begab, dem wurde etwas geboten. Gern dürfen auch in der Rückrunde Traumtore hinzukommen - und natürlich auch mehr Fans, die diese live erleben möchten.

5. Natürlich den zweiten Sieg gegen Pirmasens. Was im Hinspiel funktioniert hat, soll sich morgen wiederholen: ein Sieg gegen Pirmasens. Beim ersten Aufeinandertreffen hießen die Torschützen für den KSV Sascha Korb und Lucas Albrecht - der bislang einzige Saisontreffer von ihm. Auch für Albrecht wäre es also ein guter Zeitpunkt, einen zweiten nachzulegen. Es sei denn, Tobias Damm übernimmt diese Aufgabe.

Hintergrund: KSV verlost Schmeers Trikot

Der KSV Hessen Kassel verlost beim Heimspiel gegen Pirmasens das originale Tor-des-Monats-Trikot von Sebastian Schmeer. Lose hierfür gibt es am Spieltag ab 13 Uhr am Fanmobil und an den Eingängen zum Auestadion. Ein Los kostet einen Euro. Die Erlöse dieser Aktion gehen an die Soziale Hilfe e.V. in Kassel. Diese unterstützt sozial benachteiligte, wohnungslose, hilfsbedürftige, haftentlassene und inhaftierte Menschen. Der Gewinner der Verlosung wird beim nächsten Training von Schmeer selbst gezogen und auf der Hompage und Facebook-Seite des Vereins bekanntgegeben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.