Tabellen-Siebter

KSV Hessen landet 2:0-Auswärtssieg in Walldorf

+
Da kommt Freude auf: Hasan Pepic (von links), Sylvano Comvalius und Shqipon Bektashi bejubeln ein Tor gegen Walldorf.

Kassel / Walldorf. Drei Punkte zum Dreißigsten – für Tobias Becker, Kapitän des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel, hätte der Tag am runden Geburtstag sportlich nicht besser laufen können:

Mit dem 2:0-Erfolg beim FCA Walldorf bestätigte sein Klub am Samstag die gute Leistung vom 6:0 aus der Vorwoche gegen Neckarelz und trotzte damit abermals der Unruhe rund um den Verein.

Anders jedoch als noch im Spiel gegen Neckarelz brauchten die Löwen diesmal ein paar mehr Chancen, um zu Toren zu kommen. Kurioserweise fielen die Treffer in der schwächeren zweiten Halbzeit – als fast jeder schon mit einem 0:0 gerechnet hatte. Sylvano Comvalius vollendete in der 83. Minute einen schönen Spielzug zum 1:0, Mike Feigenspan war kurz vor Schluss zur Stelle und sorgte nach Vorarbeit von Hasan Pepic für die Entscheidung.

Der KSV verdiente sich den Sieg, weil er das aktivere Team stellte, das vor allem im ersten Durchgang zu überzeugen wusste. Insbesondere Sergej Schmik machte auf der rechten Seite Dampf, er unterstrich, in welch guter Verfassung er derzeit ist.

Allerdings, so konstatiert Becker: „Wir haben zunächst einiges liegen lassen.“ Immerhin zeigte sich sein Team in der Schlussphase abgebrühter. Mit den eingewechselten Shqipon Bektashi und Comvalius erhöhte Trainer Matthias Mink noch einmal den Druck – mit Erfolg.

Das Team des KSV bewies damit, dass es sich weiterhin auf den Fußball konzentriert. Gerüchte um den Trainer, die verspätete Zahlung des Gehalts – das scheint nicht abzulenken vom Wesentlichen. „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir unseren Job machen müssen“, erzählt Becker.

Es gilt auch in den letzten vier Saisonspielen noch, mit Platz fünf oder sechs einen ordentlichen Platz in der Tabelle zu erreichen und auch die eine oder andere Prämie einzusacken, die – so Becker – im Übrigen auch bezahlt werde.

Derzeit sind die Löwen Siebter, Hoffenheim II ist auf Platz fünf mit vier Punkten mehr durchaus noch zu erreichen. Becker spricht insofern von einem versöhnlichen Abschluss einer ganz guten Saison. Wie es dann weitergeht, weiß allerdings auch er persönlich noch nicht. Sein Vertrag läuft aus. Noch stocken generell die Planungen des Klubs. Vieles hängt wohl davon ab, ob Matthias Mink weitermacht. Eine positive Entscheidung zöge dann wahrscheinlich auch die Übereinkunft mit dem einen oder anderen Spieler nach sich.

Zukunftsmusik. Das 2:0 in Walldorf ist den Löwen zumindest nicht mehr zu nehmen. Wirklich groß gefeiert hat Becker den Sieg und seinen runden Geburtstag aber nicht. Es wurde angestoßen, aber: „Ausleben konnte ich das nicht.“ Heute und morgen stehen Prüfungen an. Becker absolviert eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel.

KSV Hessen landet 2:0-Auswärtssieg in Walldorf

KSV: Rauhut - Schmik, Perrey, Giese, Lorenzoni (86. Brandner) - Pepic, Lemke, Becker - Damm (70. Bektashi), Girth (70. Comvalius), Feigenspan

Artikel aktualisiert am Sonntag um 18.40 Uhr.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.