Merle mit Traumtor von der Mittellinie

KSV gewinnt auswärts gegen Bayern Alzenau mit 2:1

Alzenau. Der KSV Hessen Kassel hält in der Fußball-Regionalliga Südwest den Anschluss an die Spitze. Am Samstag kam die Elf von Trainer Uwe Wolf zu einem 2:1 (1:0)-Sieg über Bayern Alzenau und präsentierte sich dabei über weite Strecken überaus spielfreudig.

Im Städtischen Stadion von Alzenau waren die Löwen mit der gleichen Elf wie gegen Elversberg aufgelaufen. Die Verletzten Maresca und Gaede waren mit vor Ort, während Sebastian Gundelach mit einer Erkältung zuhause geblieben war. Das erste Mal auf der Bank während eines Regionalliga-Spiels saß Moritz Meuser.

Ticker zum Nachlesen

Von Beginn an machte der KSV vor den Augen der rund 100 mitgereisten Fans Druck, während die Gastgeber nervös wirkten. So ließ auch das erste Tor nicht lange auf sich warten: Gabriel Gallus wird im Strafraum in Szene gesetzt (11.), scheitert im ersten Versuch noch am Alzenauer Schlussmann Wagner, hat dann aber mit dem Nachschuss aus kurzer Distanz keinerlei Probleme mehr.

Aktualisiert um 16 Uhr

In der Folge zeigt sich der KSV defensiv ordentlich aufgestellt. Durch schnelles Umschalten lässt die nächste Chance nicht lange auf sich warten. Nach Vorarbeit von Schmeer und Mayer trifft Dieck (27.) doch der Linienrichter hat in dieser Szene die Fahne oben. In der Folge gibt es noch Chancen durch Hammann (38./74.), aber vor allem das spielentscheidende Tor von Ingmar Merle. In der 78. Minute bekommt der Schwälmer vor der Mittellinie den Ball vor die Füße, findet aber keine Anspielstation. Kurz entschlossen zieht er von der Mittellinie ab, und der Ball schlägt im Alzenauer Tor ein. In der 83. Minute verkürzt Topic nach einem Freistoß für die Gastgeber noch auf 1:2, aber dabei bleibt es dann auch.

Bereits am Dienstag geht es um 19 Uhr im Auestadion weiter. Dann ist ab19 Uhr Kaiserslautern II zu Gast.

Rubriklistenbild: © HNA