KSV Hessen Kassel verliert beim FC Homburg 0:1

Homburg. In seinem letzten Spiel als Trainer des KSV Hessen Kassel musste Matthias Mink am Samstag am letzten Spieltag der Regionalliga Südwest beim FC Homburg eine 0:1 (0:1)-Niederlage einstecken.

Das Tor des Tages vor 858 Zuschauern erzielte Chadli Amri (16.) für den Tabellensechsten Homburg. Mink: ,,Wir hatten durchaus Möglichkeiten in der ersten Halbzeit, aber der FCH hätte durchaus mit 2:0 führen können."

So traf Homburgs Torjäger Patrick Schmidt aus sechs Metern nur den Pfosten. Auf der Gegenseite scheiterte KSV-Stürmer Mike Feigenspann an der Latte. Im zweiten Spielabshnitt spielte fast nur noch der KSV Hessen Kassel. Mink: ,,Wir hatten einige sehr gute Chancen, um sogar die Partie noch zu gewinnen."

Tobias Trautner im Homburger Tor verhinderte mehrfach das 1:1. Glück hatte Trautner zudem, als ein Kopfball von Benjamin Girth vom Innenpfosten ihm in die Arme sprang.

Nach der Partie gab Mink seinen Abschied vom KSV Hessen Kassel bekannt. Seine nächste mögliche neue Trainerstation verriet er nicht.

Von Markus Hagen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.