Ab 14 Uhr live: KSV trifft auswärts auf FSV Mainz 05

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvc3BvcnQva3N2LWhlc3Nlbi1rYXNzZWwvbGl2ZS10cmlmZnQtYXVzd2FlcnRzLW1haW56LTI1NTcyNzIuaHRtbA==2557272Alter Schwede: Löwen spielen 4:4 in Mainz0true
    • 20.10.12
    • KSV Hessen
    • Drucken
    • T+T-

Alter Schwede: Löwen spielen 4:4 in Mainz

    • recommendbutton_count100
    • 6

Mainz/Kassel. Mit viel Herz und Moral gespielt, doch am Ende zwei Punkte verloren: Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat am Samstagnachmittag in einem kuriosen Spiel einen Punkt bei der Reserve des FSV Mainz 05 entführt: Nach 90 Minuten stand es 4:4 (1:1).

Ein Ergebnis, das Fußball-Fans bekannt vorkommt: Denn erst am Dienstagabend gab ja bekanntlich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Schweden noch eine 4:0-Führung aus der Hand. Doch ganz so deutlich ging es vom Ergebnis her am Mainzer Bruchweg nicht zu. „Der KSV war die spielbestimmende Mannschaft. Wenn der Schiedsrichter normal pfeift, redet niemand über dieses Spiel. So aber hat er uns durch zwei klare Fehlentscheidungen um drei Punkte gebracht“, sagte KSV-Pressesprecher Torsten Pfennig verärgert.

Die Löwen knüpften an die starke zweite Halbzeit aus dem Spiel gegen den SC Freiburg II an, das sie unglücklich in der Schlussminute 2:3 verloren hatten. Von Beginn bestimmten sie das Geschehen im Stadion am Bruchweg und hätten schon nach fünf Minuten durch zwei Großchancen durch Ricky Pinheiro und Jonas Marz führen können. Stattdessen fiel das Tor auf der anderen Seite. KSV-Torhüter Carsten Nulle rutsche ein Schuss von Parker durch die Arme – 0:1 aus Sicht der Löwen (10.). Doch die ließen sich nicht entmutigen, spielten weiter schwungvoll nach vorn und kamen quasi mit dem Halbzeitpfiff zum verdienten 1:1-Ausgleich durch Matthias Rahn (45.), der eine Ecke von rechts verwandelte.

Kurz nach dem Wiederanpfiff legten die Löwen nach. Enrico Gaede traf zum 2:1 (49.). Doch der Mannschaft von Trainer Uwe Wolf reichte das nicht. Sie drückte auf das 3:1, doch es waren die Mainzer, die zum Ausgleich kamen. „Gaede wird im eigenen Strafraum zu Fall gebracht, doch der Schiedsrichter entscheidet trotzdem auf Elfmeter“, erklärt Pfennig. Und den verwandelt ausgerechnet der gebürtige Kasseler Nej Daghfous zum 2:2 (67.). Der Auftakt zu einer heißen Schlussphase. Denn nur zwei Minuten später verliert KSV-Stürmer Andreas Mayer am Mainzer Strafraum den Ball, die Gastgeber kontern und liegen plötzlich sogar mit 3:2 in Führung (69.).

Doch die Löwen bleiben am Drücker. Tobias Damm gleicht erneut aus (73.) zum 3:3, bevor Bell mit einem Freistoß zum 4:3 für die Hausherren trifft (74.). „Dabei standen drei Mainzer klar im Abseits“, sagt Pfennig. Doch die Löwen bewiesen erneut Moral: Nur sechs Minuten später erzielte Pinheiro den 4:4-Endstand. (mis)

Mainz II – Hessen Kassel 4:4 (1:1)

Tore: 1:0 Parker (10.), 1:1 Rahn (45.), 1:2 Gaede (49.),  2:2 Daghfous (67., Foulelfmeter), 3:2 Parker (69.), 3:3 Damm (73.),  4:3 Bell (74.), 4:4 Pinheiro (82.) Schiedsrichter: Meisberger; Zuschauer: 450

zurück zur Übersicht: KSV Hessen

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.