KSV mit Nullnummer im Test gegen Rhynern

Der Teammanager des KSV: Steffen Friedrich. Archivfoto:  Hedler

Kassel. Ohne Tore endete das Testspiel des KSV Hessen Kassel gegen den Oberligisten SV Westfalia Rhynern aus Nordrhein-Westfalen.

Teammanager Steffen Friedrich zeigte sich trotzdem zufrieden nach dem Auswärtsspiel in Hamm. Wichtig sei zudem gewesen, dass sich niemand verletzt habe.

„Das war ein guter Test gegen einen starken Oberligisten. Im Fokus steht aber ganz klar der Punktspiel-Auftakt am kommenden Wochenende in Pirmasens“, sagte Friedrich. Vorher freue man sich aber noch auf das Highlight der Saison am Mittwoch: Dann ist Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit dem Kasseler Trainer André Schubert zum Freundschaftsspiel im Auestadion zu Gast. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Aufstellung des KSV: Hartmann - Schmik (65. Pepic), Giese (65. Sattorov), Boukhoutta (46. Künzel), Lorenzoni (46. Najjer) - Dawid (60. Bravo Sanchez), Brill, Evljuskin, Korb - Albrecht, Damm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.