Turbostart bei Testspiel: KSV Hessen besiegt den FSC Lohfelden mit 3:2

3:2 für den KSV: Nicolai Lorenzoni (von links), Mike Feigenspan und Marco Dawid freuen sich, Mentor Latifi schaut zu. Foto: Hedler

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat das Testspiel gestern Abend gegen den Hessenligisten FSC Lohfelden mit 3:2 gewonnen. Dabei erweckten beide Mannschaften zu Beginn den Eindruck, als wollten sie einen Torrekord in Freundschaftsspielen aufstellen. Nach 13 Minuten stand es bereits 2:1 für die Löwen.

Schon nach drei Minuten traf Sylvano Comvalius aus kurzer Distanz. Wenn es eine B-Note für Treffer gäbe, hätte Lohfelden nach sechs Minuten schon geführt. Thomas Müller hielt nach einer Ecke einfach mal drauf – ein satter Schuss aus 18 Metern ins Toreck und ein wirklich schöner Treffer, der trotzdem nur einfach zählte.

Konnte bis dahin Lohfelden den klassenhöheren Gegner auch mal unter Druck setzen, so übernahm fortan der KSV das Kommando. Das 2:1 durch Benjamin Girth war die logische Folge. Zuvor hatte der starke Sergej Evljuskin aufgepasst und den Treffer mustergültig vorbereitet.

Die Löwen kamen zu weiteren Chancen. Einmal scheiterten sie an einem Ex-Löwen: Mentor Latifi, dem die Rettungstat des Abends gelang, als er einen Heber von Marco Dawid mit dem Kopf über die Latte lenkte.

Nach dem Wechsel gestaltete Lohfelden die Partie wieder ausgeglichener – ganz zur Freude von Trainer Otmar Velte. Der eingewechselte Linor Demaj markierte das 2:2. Für ein Unentschieden reichte das trotzdem nicht, weil Marco Dawid doch noch erfolgreich war an diesem Abend, der auch noch etwas Besonderes bot: KSV-Innenverteidiger Henrik Giese wurde nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingewechselt. Er wurde mit einem Sprechchor begrüßt, den ein halbes Dutzend der insgesamt 80 Zuschauer anstimmte.

KSV: Hartmann (65. Gorczyka) – Schmik (46. Brandner), Brill (46. Schumann), Perrey (65. Giese), Lorenzoni (78. Scherer) – Becker (46. Pepic), Evljuskin (46. Lemke), Schulze (46. Damm) – Girth (46. Feigenspan), Comvalius (46. Itter), Dawid.

Lohfelden: Schreiber – Heussner (46. Beyer), Latifi, Pavic (56. Demaj), Keßebohm – Bayrak, Kühne, Bravo Sanchez, Matys (46. Blahout) – Müller (65. Milloshaj), Huneck (46. Simons).

Schiedsrichterin: Rafalski (Bad Zwesten) – Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Comvalius (3.), 1:1 Müller (6.), 2:1 Girth (13.), 2:2 Demaj (58.), 3:2 Dawid (78.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.