Perreys Treffer reicht nicht

KSV Hessen verliert nach Führung in Pirmasens

+
Erzielte das 1:0 für den KSV: Nico Perrey (KSV Hessen Kassel), rechts

Pirmasens. Die erste Halbzeit hui, die zweite Halbzeit pfui. So lässt sich der Auftritt von Hessen Kassel bei der 1:2 (1:0)-Niederlage beim FK Pirmasens am schnellsten beschreiben.

Die Elf von Trainer Matthias Mink wollte nach dem Führungstreffer von Nico Perrey (19.) und einem ordentlichen ersten Durchgang die Führung nur noch verwalten und wurde am Ende kalt erwischt: Der ehemalige Fußball-Profi in Pirmasenser Diensten, Benjamin Auer (78.) mit einem Foulelfmeter und Patrick Freyer (89.), mit einem Konter, drehten das Spiel in der Fußball-Regionalliga noch zu Gunsten der Gastgeber.

KSV-Trainer Mink war aufgrund der an den Tag gelegten Leistungsschwankungen seiner Truppe nach dem Schlusspfiff bedient. Den Auftritt könne er nicht nachvollziehen. Sein Team habe in der zweiten Hälfte, Willen, Bereitschaft und die entsprechende Mentalität vermissen lassen, bilanzierte er. Dabei habe er in der Pause noch vor dem angeschlagenen FKP gewarnt: „Wir müssen noch 45 Minuten dagegenhalten, das ist Abstiegskampf pur“, berichtete er über seine Kabinenansprache. Stattdessen habe nach einer Stunde der Ausgleich in der Luft gelegen. „Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis wir ein Tor kassieren“, analysierte Mink weiter. Nach dem 1:1 habe seine Truppe die Begegnung komplett hergeschenkt: „Der Pirmasenser Sieg ist mehr als verdient.“

FKP-Trainer Peter Tretter freute sich über den Dreier nach acht sieglosen Spielen: Sein Team habe 20 Minuten gebraucht um ins Spiel zu kommen. Der Sieg gegen Kassel gebe wieder Selbstvertrauen für das nächste Spiel bei Kickers Offenbach.

So spielten sie

FK Pirmasens: Kläs - Grünnagel, Steil, Heinze, Henn - Bouzid (60. Reinert), Maurer – Bürger (68. Bier), Becker (76. Krob), Freyer – Auer.

Hessen Kassel: Rauhut – Perrey, Brill, Giese – Schmik, Becker, Damm, Lorenzoni – Lemke (70. Cornvalius), Girth – Feigenspann (66. Dawid).

Tore: Perrey (19.), Auer (78. Foulelfmeter), Freyer (89.)

Gelbe Karten: Lemke (44.), Auer (52.), Freyer (55.)

Schiedsrichter: Falcicchio (Fulgenstadt)

Zuschauer: 688

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.