KSV verliert 0:7 - Trümner geht nach Hoffenheim

KSV-Talent Benjamin Trümner: Wechselt zur TSG Hoffenheim.

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat das kurzfristig angesetzte Testspiel beim VfL Wolfsburg deutlich verloren. Der gastgebende Bundesligist setzte sich mit 7:0 (5:0) durch. Die Kasseler waren mit großen Personalsorgen angetreten.

Wölfe-Trainer Dieter-Hecking schickte eine stark besetzte Mannschaft aufs Feld, die vor allem bis zur Pause großen Tordrang entwickelte. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Orzco (3), Dost, Kahlenberg, Helmes und Perisic.

Lesen Sie auch:

KSV testet Wölfe und lockt Fans

Bekannt wurde heute auch, dass KSV-Talent Benjamin Trümner zur TSG Hoffenheim wechselt. Der A-Jugendliche, der im Winter zum Kader der ersten Mannschaft wechselt, soll dort zunächst für die U 19 des Bundesligisten spielen. „Wir sind sehr froh, dass sich Benjamin trotz zahlreicher Angebote für uns und unsere Ausbildungsphilosophie entschieden hat“, wird Alexander Rosen, der Leiter des Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrums, auf der Homepage der TSG zitiert.

U 18-Nationalspieler Trümner war fast von der gesamten Bundesliga geködert worden. Vor allem Eintracht Frankfurt und auch Bayern München sollen starkes Interesse an dem Mittelfeldspieler gehabt haben. (frz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.