Warum die Vertragsverlängerung mit Steffen Friedrich ein richtiges Signal ist

Steffen Friedrich bleibt beim KSV Hessen. Das haben die Löwen richtig gut gemacht, findet HNA-Sportchef Frank Ziemke. Sein Kommentar.

Dass Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel derzeit keine leichten Zeiten durchmacht, ist kein Geheimnis mehr. Die klammen Finanzen zwingen zu vorsichtigerem Planen, zu reduzierten Ausgaben bei der Kaderplanung und so in der Konsequenz zu zurückgeschraubten sportlichen Zielen. Die Löwen werden ihre Fans nicht mit der Aussage ins Auestadion locken können, um den Aufstieg mitspielen zu wollen.

Für den KSV wird es deshalb sehr wichtig sein, über Sympathiewerte zu punkten. Dafür zu sorgen, dass Zuschauer sagen: „Diese Art gefällt mir. Das unterstütze ich.“ Die Nachricht von der Vertragsverlängerung mit Steffen Friedrich jedenfalls verdient allen Respekt: Das haben die Löwen richtig gut gemacht!

Der Verein und Trainer Tobias Cramer stützen Friedrich unabhängig davon, ob und wann er wieder spielen kann. Sie unterstreichen den Wert eines jungen Spielers aus der Region und das Ansehen, das er innerhalb der Mannschaft genießt. Und: Sie unterstützen Friedrichs wichtigsten Kampf – den um seine Gesundheit. So gesehen ist das die wichtigste Vertragsverlängerung der Saison.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.