Uwe Wolf bekommt Sportsitz von Sponsor VW

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvc3BvcnQva3N2LWhlc3Nlbi1rYXNzZWwvenVydWVja2xlaG5lbi1naWx0LW5pY2h0LTI3NTIyMzkuaHRtbA==2752239Uwe Wolf bekommt Sportsitz von Sponsor VW0true
    • 14.02.13
    • KSV Hessen
    • Drucken
    • T+T-
Mit veränderter Abwehr ins Koblenz-Spiel

Uwe Wolf bekommt Sportsitz von Sponsor VW

    • recommendbutton_count100
    • 1

Kassel. Uwe Wolf vom Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel durfte sich am Donnerstag über ein ganz besonderes Geschenk freuen.

Der Trainer hat einen neuen Platz: Dirk Wiegand (links) von VW zeigt KSV-Coach Uwe Wolf seinen neuen Sitz im Auestadion. Foto: Koch

Der Trainer hat einen neuen Platz: Dirk Wiegand (links) von VW zeigt KSV-Coach Uwe Wolf seinen neuen Sitz im Auestadion. Foto: Koch

Löwen-Hauptsponsor VW stellte dem Trainer einen Sportsitz zur Verfügung, auf dem er von nun an während der Heimspiele sitzen darf. Der neue Platz bietet alles, was ein Coach so braucht: Er ist höhenverstellbar – und er hat sogar eine Art Handschuhfach für den Notizblock. Nur eines hat der neue Sitz nicht – und das wird vor allem die Schiedsrichter-Assistenten ärgern: Er hat keinen Anschnallgurt.

Es ist also zu erwarten, dass Uwe Wolf auch am Samstag Uwe Wolf sein wird, wenn sein KSV zum ersten Spiel nach der Winterpause TuS Koblenz im Auestadion empfängt (Anpfiff: 14 Uhr). Sein Motto ist das der ganzen Mannschaft für die Rückrunde: Zurücklehnen gilt nicht. Deshalb wird Wolf seinen Platz öfter verlassen: „Man muss ja auch authentisch bleiben.“ Ein Sicherheitsgurt passt ja auch nicht zum emotionalen KSV-Trainer.

Das Thema Sicherheit wird trotzdem großgeschrieben bei den Löwen, wobei noch nicht ganz klar ist, wer für diese sorgen soll. Nach der Gelbsperre für Matthias Rahn ist eine Stelle in der Viererkette der Abwehr vakant. Zwei Möglichkeiten gibt es nun.

Variante 1: KSV-Trainer Uwe Wolf ersetzt Rahn einfach durch Neuzugang Sacir Hot, der in der Winterpause zu den Löwen gestoßen war. Wolf kritisierte zunächst die Einstellung des Amerikaners. Zuletzt aber zeigte er sich zufrieden mit dem 21-Jährigen. Er habe sich gesteigert und wisse nun, was von ihm erwartet werde. Spielt er, würden auf den Außenpositionen Sebastian Gundelach und Nico Hammann zum Einsatz kommen.

Variante 2: Wolf zieht Gundelach nach innen. Dann müsste Hot auf der Bank Platz nehmen. Nico Hammann könnte auf der rechten Abwehrseite spielen, Tobias Becker auf der linken. Das Problem: Becker war zuletzt leicht angeschlagen. Alternativen zu ihm wären für eine Position in der Abwehrkette auch Steffen Dieck und Gianluca Maresca.

Fest steht: Der an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte Tobias Damm wird ebenso fehlen wie Ingmar Merle, für den nach einer Leistenoperation ein Platz im Kader laut Wolf noch zu früh käme.

Pech für Merle: Einen solch bequemen Platz wie Wolf wird er am Samstag im Aue- stadion nicht einnehmen können. Dirk Wiegand von VW übergab zwar noch drei weitere Sitze für Wolfs Assistenten Sven Hoffmeister und die beiden Gäste-Trainer im Gesamtwert von annähernd 5000 Euro. Die verletzten Spieler müssen aber auf der Tribüne Platz nehmen. Wiegand ist im Übrigen zugleich Sicherheitsbeauftragter des KSV Hessen.

Von Florian Hagemann

zurück zur Übersicht: KSV Hessen

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.