Lothar Matthäus als "Legende des Sports" geehrt

+
Der ehemalige deutsche Fußballspieler Lothar Matthäus ist als "Legende des Sports 2015" ausgezeichnet worden. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist beim Sportpresseball in Frankfurt als "Legende des Sports" ausgezeichnet worden. Der Kapitän der deutschen Fußball-Weltmeister von 1990 nahm die Ehrung bei der traditionsreichen Gala in der Alten Oper entgegen.

Der 54-Jährige steht damit in einer Reihe mit Sportstars wie Maria Höfl-Riesch (2014), Michael Schumacher (2012) oder Boris Becker (2008), die diese Auszeichnung des Vereins Frankfurter Sportpresse sowie des Verbands Deutscher Sportjournalisten in den Jahren zuvor erhalten hatten.

"So, wie er Fußball gespielt hat, gab es nicht viele vom Schlag eines Lothar Matthäus", sagte sein früherer Trainer Jupp Heynckes, der in der Alten Oper die Laudatio auf den 150-fachen Nationalspieler und Weltfußballer des Jahres 1991 hielt. "So viele Erfolge wie er haben nur ganz wenige erreicht."

Als "Sportler mit Herz 2015" wurde Skirennläufer Felix Neureuther geehrt. Mit diesem Preis würdigen die Veranstalter in jedem Jahr das besondere soziale Engagement eines Athleten.

Die Legenden des Sports

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.