Mercedes-Chef: Formel-1-Titelrennen "bis zum Ende offen" 

+
Toto Wolff glaubt an ein offenes Titelrennen seiner Fahrer bis zum Ende der Formel-1-Saison. Foto: Jens Büttner

Budapest (dpa) - Auch nach der Übernahme der WM-Führung durch Lewis Hamilton erwartet Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff keinen Durchmarsch des Briten zum vierten Formel-1-Titel. "Ich denke, die WM wird bis zum Ende offen bleiben", sagte Wolff nach dem Großen Preis von Ungarn in Budapest.

Hamilton hatte mit seinem fünften Sieg aus den vergangenen sechs Rennen seinen Teamkollegen Nico Rosberg nach vier Monaten erstmals von der Spitze der Gesamtwertung verdrängt. "Das Pendel schlägt in beide Richtung. Ich denke, das geht so weiter", sagte Wolff.

Rosberg hatte nach einem überragenden Saisonstart mit vier Siegen in Serie zuletzt kein Mittel mehr gegen den britischen Weltmeister gefunden. Seit der Kollision der Silberpfeil-Fahrer in Barcelona Mitte Mai gelang dem Deutschen nur noch ein Rennsieg. "Da gibt es kein Muster. Es liegt nicht an einem einzelnen Ereignis", sagte Teamchef Wolff.

Vor seinem Heimrennen in Hockenheim am Sonntag hat Rosberg nun sechs Punkte Rückstand auf Hamilton. Wolff aber betonte: "Die WM-Führung zur Saisonmitte ist nicht wichtig."

Wortlaut der Sieger-Pk

Offizieller Rennbericht

Renn-Ergebnis

Video zum Hungaroring

Infos zum Hungaroring

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.