"Hin und her"

Mercedes-Teamchef Wolff: Rosberg in schwieriger Situation

+
Nach dem verpassten Sieg in USA steigt der Druck für Nico Rosberg. Foto: Srdjan Suki

Austin (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff sieht WM-Spitzenreiter Nico Rosberg trotz dessen weiterhin klarer Führung nicht in einer einfachen Lage.

"Er muss darauf achten, dass er nicht ausscheidet, das ist das Wichtigste", sagte er nach Rosbergs zweitem Platz beim Formel-1-Rennen in den USA hinter Titelverteidiger Lewis Hamilton. Rosberg sei in einer schwierigen Situation, meinte Wolff.

Der gebürtige Wiesbadener steht vor seinem ersten WM-Gewinn. 26 Punkte Vorsprung hat Rosberg vor den abschließenden drei Rennen. Schon am Sonntag in Mexiko kann er den Titel holen, wenn er siegt und der dreimalige Champion Hamilton nicht über Platz zehn hinauskommt. "Es geht immer hin und her zwischen den beiden. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht", meinte Wolff nach dem Sieg von Hamilton in Austin.

Lewis Hamilton bei Instagram

Lewis Hamilton bei Twitter

Lewis Hamilton bei Facebook

Mercedes AMG F1

Vorschau-Stimmen

Nico Rosberg bei Facebook

Nico Rosberg bei Twitter

Homepage Sebastian Vettel

Red Bull Racing

Nico Hülkenberg Twitter

Homepage Pascal Wehrlein

Daten zum GP USA

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.