DHB verpasst Befreiungsschlag: Michelmann neuer Präsident

+
Andreas Michelmann wurde zum neuen DHB-Präsidenten gewählt. Foto: Friso Gentsch

Andreas Michelmann führt als neunter Präsident den Deutschen Handballbund. Bei seiner Wahl zum Nachfolger von Bernhard Bauer verwehrte ihm aber ein Drittel der Delegierten die Gefolgschaft.

Hannover (dpa) - Am Ende gab es nur verhaltenen Applaus: Der Deutsche Handballbund (DHB) hat Andreas Michelmann zum neuen Präsidenten gewählt, aber den Befreiungsschlag nach einem mehrmonatigem Machtkampf mit einem deutlichen Wahlergebnis verpasst.

Auf dem Außerordentlichen Bundestag in Hannover votierten nicht einmal zwei Drittel der Delegierten für den Oberbürgermeister von Aschersleben in Sachsen-Anhalt.

Mit nur 73 von 119 gültigen Stimmen wurde der 55 Jahre alte Germanist zum neunten regulären DHB-Chef und Nachfolger des im März zurückgetretenen Bernhard Bauer gewählt. Der bisherige Vizepräsident für Amateur- und Breitensport hatte keinen Gegenkandidaten und amtiert bis zum ordentlichen Bundestag 2017. "Nach dem, was sich vorher abgezeichnet hatte, bin ich froh über das Ergebnis. Ich freue mich, dass wir nach den Wochen und Monaten der Auseinandersetzungen miteinander die Ziele anstreben können, die wir uns vorgenommen haben", sagte der neue Verbandschef.

Mit großem Getöse hatte zuvor Hans Artschwager den Antrag auf Abwahl aller Vizepräsidenten zurückgezogen. Der Präsident des Landesverbandes Württemberg als Oppositionsführer beklagte erneut ein "tiefgreifendes Misstrauen in das Präsidium". Die Landesverbände Württemberg, Hessen, Bayern und Niedersachsen wollten mit der Revolte eine Rückkehr des zurückgetretenen Bauer vorbereiten. Artschwager monierte nun in seinem verbalen Rundumschlag, dass das Präsidium die Verdienste Bauers nicht gewürdigt hatte, es an Transparenz und Kommunikation zwischen DHB und Landesverbänden mangelte und letztere bei der Wahl Michelmanns zum Präsidentschaftskandidaten durch eine Findungskommission übergangen wurden.

"Wir sind die Leuchttürme und oft auch Beispielgeber für den DHB", erklärte er das Selbstverständnis der Landesverbände, "die Führungs- und Organisationsstruktur ist unzureichend, die Kommunikationskultur muss angepasst werden." Zudem seien die vier Landesverbände Württemberg, Hessen, Bayern und Niedersachsen mit 275 000 Euro pro Jahr am Etat des DHB beteiligt. Weitere finanzielle Lasten würden sie nicht tragen wollen. Dennoch schloss Artschwager versöhnlich: "Wir sind bereit, uns für Handball-Deutschland zu engagieren. Die Zukunft beginnt morgen."

Dennoch spiegelte sich der seit dem überstürzten Rücktritt Bauers ausgetragene Machtkampf auch im Wahlergebnis wider: Nur 73 Delegierte stimmten für Michelmann, 46 gegen ihn. Bauer war vor zwei Jahren einstimmig gewählt worden. An dem ausgebliebenen Vertrauensvorschuss änderte auch nichts, dass Michelmann vor der Wahl ausdrücklich das Schaffen und Wirken seines Vorgängers gepriesen hatte. "Das Präsidium hat großen Respekt vor der Leistung von Bernhard Bauer in seiner Amtszeit. Wir haben seinen Rücktritt mit Respekt zur Kenntnis genommen und danken ihm für seine Arbeit", lobte der neunte reguläre DHB-Chef pflichtbewusst.

Im Anschluss legte er sein Amt als Vizepräsident für Amateur- und Breitensport nieder. Zum Nachfolger wählten die Delegierten in einer Kampfabstimmung Karsten Korte, der 67 Stimmen bekam, während sein Widersacher Lutz Rohmer auf 48 Stimmen kam. Neuer Vizepräsident Recht wurde wieder Heinz Winden, nachdem die bisherige Amtsinhaberin Anja Matthies aus privaten Gründen ausgeschieden war.

Die bisherigen Präsidenten des Deutschen Handballbundes:

Amtszeit Präsident
01.10.1949 bis 16.10.1955 Willi Daume
16.10.1955 bis 23.04.1966 Ernst-Ludwig Feick
23.04.1966 bis 01.05.1972 Otto Seeber
01.05.1972 bis 07.10.1989 Bernhard Thiele
07.10.1989 bis 15.05.1993 Hans-Jürgen Hinrichs
15.05.1993 bis 07.10.1998 Bernd Steinhauser
21.11.1998 bis 21.09.2013 Ulrich Strombach (zuvor kommissarisch)
21.09.2013 bis 22.03.2015 Bernhard Bauer
22.03.2015 bis 26.09.2015 Mark Schober (kommissarisch)
seit 26.09.2015 Andreas Michelmann

DHB-Präsidium und bisherige Präsidenten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.