Marquez baut WM-Führung aus

Bradl im Regenchaos von Assen Achter - erster Sieg für Miller

+
Jack Miller (r.) gewann seine erstes MotoGP-Rennen.

Assen - MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Zahling) hat nach seiner Ausbootung bei Aprilia im Regenchaos von Assen überzeugt.

Bei dem wegen eines heftigen Wolkenbruchs für gut eine halbe Stunde unterbrochenen achten WM-Lauf in den Niederlanden belegte der 26-Jährige den achten Platz und betrieb Eigenwerbung. Bradl verliert nach der Saison seinen Platz im Team.

Der Australier Jack Miller (Honda) feierte seinen ersten Sieg in der Königsklasse, profitierte aber von vielen Stürzen. So rutschte unter anderem der neunmalige Champion Valentino Rossi aus Italien (Yamaha) nach dem Neustart als Führender ins Kiesbett. 

Stefan Bradl wurde Achter in Assen.

Bradl begann auf feuchter Strecke stark und machte schnell fünf Positionen gut. Nach dem ersten Renndrittel setzte der Regen ein und wurde immer heftiger. Die Rennleitung entschied sich bei zwölf ausstehenden Runden für einen Abbruch. 

Nach Wiederaufnahme des Rennens vermied Bradl im Gegensatz zu vielen Konkurrenten einen Sturz und belohnte sich mit einem guten Ergebnis. Nur 13 Fahrer kamen ins Ziel.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.