Spiel am 6. Februar

All-Star-Team: Trainer wählen MT-Torwart Appelgren

Die Nummer eins der Trainer: Melsungens schwedischer Torwart Mikael Appelgren. Archivfoto:  Schachtschneider

Melsungen. Große Ehre für Mikael Appelgren: Die Trainer der 19 Handball-Bundesligisten wählten den schwedischen Torwart der MT Melsungen ins All-Star-Team.

Die Mannschaft wird am 6. Februar in Nürnberg gegen die deutsche Nationalmannschaft spielen.

Für den 25-Jährigen ist es nach 2013/2014 die zweite Nominierung für die Liga-Auswahl, die im kommenden Jahr wiederum von 22 Spielern und zwei Trainern gebildet wird.

Bei den Trainern auf den Stimmzetteln ganz oben standen außerdem Kiels Meistercoach Alfred Gislason, Linksaußen Marcel Schiller (Göppingen), Rechtsaußen Hans Lindberg (HSV), Kreisläufer Bartosz Jurecki (Magdeburg) sowie die Rückraum-Asse Zarko Sesum (Göppingen), Joan Canellas (Kiel) und Marko Vujin (Kiel).

Die Fans wählten Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen), Mattias Andersson (Flensburg) und Johannes Bitter vom HSV Hamburg als beste Torhüter. Bei den Linksaußen dominierte Anders Eggert (Flensburg) mit fast 50 Prozent vor Raul „Air“ Santos (Gummersbach), Rechtsaußen Ole Rahmel (Erlangen) lag überraschend vor Robert Weber (Magdeburg), und Kreisläufer Bjarte Myrhol (RN-Löwen) war mit 43,5 Prozent er Stimmen weit vor Rene Toft Hansen (Kiel). Die Rückraum-Positionen werden besetzt von Spielmacher Andy Schmid (RN-Löwen) sowie Filip Jicha (Kiel) und Holger Glandorf (Flensburg). (sam)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.