Dauerkartenverkauf läuft

MT stellt Handball-Team am 10. und 11. Juli vor

Die Planung für die Saisonvorbereitung steht: MT-Geschäftsführer Axel Geerken. Foto: Archiv/nh

Melsungen. Samstag, der 22. August - das ist der Termin, auf den bei der MT Melsungen derzeit (fast) alle Blicke gerichtet sind.

Dann startet das nordhessische Handball-Aushängeschild in die nächste Bundesliga-Saison. Und das mit einem Knüller, denn die MT hat zum Auftakt nicht nur ein Heimspiel, nein, sie empfängt mit den Füchsen aus Berlin sogleich einen der vermeintlich größten Rivalen um einen Platz im Europapokal.

Dauerkarten: Der Verkauf für die Saison läuft bereits auf Hochtouren. In erster Linie via Internet, denn auf der Homepage der Bartenwetzer (www.mt-melsungen.de) gibt es das Bestellformular. Es ist aber auch erhältlich in Kassel in der GrimmHeimat Nordhessen (Treppenstraße 1) und im Fanpoint (Friedrichsplatz 8), in Lohfelden im Sporthaus Solms (Hauptstraße 49) und in Melsungen in der MT-Geschäftsstelle (Mühlenstraße 14). Die allerdings ist in der nächsten Woche wegen Umbauarbeiten geschlossen.

Preise: Sie blieben unverändert, und das Saisonticket bietet bis zu 27 Prozent Rabatt gegenüber Einzeltickets. Die werden erst ab Mitte/Ende Juli erhältlich sein, wenn der komplette Spielplan fixiert ist. Die Preise für Jahreskarten: Sitzplatz Erwachsene 240 Euro, Stehplatz Erwachsene) 125, Schüler/Studenten 100 Euro.

Vorbereitung: Genau sechs Wochen haben Trainer Michael Roth und die Spieler Zeit, sich für das Auftaktspiel am 22. August in Form zu bringen. „Wie immer“, sagt Axel Geerken, der Geschäftsführer. In Nordhessen machen sich die Melsunger dabei rar. Nur bei der Mannschaftsvorstellung am 10. Juli in Melsungen (19 Uhr, Schlossgarten) und am 11. Juli in Kassel (13 Uhr, Friedrichsplatz) sowie beim Sparkassen-Cup präsentiert sich die MT. Ihre Gruppenspiele wird sie wohl in Felsberg-Gensungen bestreiten, beide Halbfinals finden in Melsungen statt.

Schwerpunkt der Vorbereitung aber wird vom 15. bis 21. Juli ein Trainingslager im südschwedischen Ahus bei Kristianstad sein. „Wie immer“, sagt Geerken, „werden auch dort wieder die physischen Grundlagen gelegt.“ Diesmal aber sollen das Spielerische und das Taktische schon eher einbezogen werden. „Wir haben neben den Torleuten Johan Sjöstrand aus Kiel und René Villadsen aus Eisenach mit Timm Schneider vom TBV Lemgo nur einen neuen Feldspieler zu integrieren. Dadurch macht das Sinn“, erläutert Geerken. Und für den rechten Spaß beim Konditionbolzen soll die Teilnahme an einem prominent besetzten Beachturnier sorgen.

Höhepunkt der Vorbereitung ist in Schweden ein Testspiel gegen den nationalen Meister Kristianstad, auch gegen Ystad wird gespielt. Voraussichtlich mit Sjöstrand. „Er trainiert inzwischen wieder und hat bei seiner Erkrankung verlorenes Gewicht zu großen Teilen bereits aufgeholt“, sagt Geerken.

Das Programm der MT:

Fr., 10. Juli, 19 Uhr: Offizielle Mannschaftsvorstellung in Melsungen, Schlossgarten

Sa., 11.7., 13 Uhr: Offizielle Mannschaftsvorstellung in Kassel, Kovacs’ Biergarten am Friedrichsplatz

Di., 14.7.: Testspiel in Heppenheim

Mi., 15.7. - Di., 21.7.: Trainingslager in Südschweden (Ahus)

Sa./So., 25./26.7.: F.A.N.-Cup in Kleinostheim

Mi., 29.7. - So., 2.8.: Sparkassen-Cup Hessen/Thüringen (verschiedene Spielorte)

Do., 6.8. - So., 9.8.15: erima-Cup in Bremen, inklusive Trainingslager

Mi., 12.8.: Testspiel beim TV Emsdetten(2. Liga)

Sa./So., 15./16.8.: DHB-Pokal, erste Runde in Turnierform (Auslosung am 23. Juni ab 12 Uhr live auf www.tv.sport1.de)

Sa., 22.8.: Bundesliga-Start mit einem Heimspiel gegen die Füchse Berlin.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.