Melsunger Kreisläufer verlängert Vertrag vorzeitig

Maric bleibt bis 2019 bei der MT Melsungen

Jubelt bis 2019 für Melsungen: Marino Maric. Foto: Fischer

Melsungen. Gute Nachricht aus dem Lager der MT Melsungen: Marino Maric, 25 Jahre alter Kreisläufer, hat seinen Vertrag bei der MT vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert.

Für Marino Maric hat sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der EM im Januar in Polen ein Traum erfüllt. Ein weiterer ist natürlich die Teilnahme an den Olympischen Spielen in diesem Sommer in Rio. Doch der Kreisläufer von der MT Melsungen verfolgt noch ein großes Ziel: „Ich will mit der MT Champions League spielen.“ Um seine Ambitionen bei den Nordhessen zu untermauern, unterzeichnete der 25-Jährige jetzt ein neues Arbeitspapier. Vertragsende? Juni 2019.

Die erste gute Nachricht von der MT in dieser Woche – und es können noch weitere folgen. Nach dem Testspiel heute ab 18 Uhr in der Hermann-Ries-Halle beim Zweitligisten TSG LU-Friesenheim findet am Sonntag ab 17.15 Uhr (live bei Sport 1) der erste Restrundenvergleich bei den Füchsen Berlin statt. Klar, dass sich auch der Melsunger Trainer Michael Roth über die Vertragsverlängerung freut: „Als er zu uns kam, hatte Marino keiner auf der Rechnung . Wir wussten aber um sein Potenzial und haben gehofft, dass er einschlägt. Das ist passiert, er ist ein echtes Juwel.“

Maric ist nach Kreisspieler-Kollege Felix Danner der zweite Spieler, der sich mit dem Verein auf ein Engagement bis ins Jahr der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark geeinigt hat (siehe Hintergrund). „Ich kann mit dem Team einiges erreichen und fühle mich wohl in Melsungen“, sagt der kroatische Nationalspieler, der mit seiner Frau Virgilija und den beiden Kindern in der Kleinstadt an der Fulda lebt.

Der Artikel wurde aktualisiert um 17.45 Uhr.

Maric, gebürtig aus Mostar, kam 2014 aus Maribor nach Nordhessen. Zuvor sammelte er bei RK Zagreb internationale Erfahrung. Bei Melsungen überzeugte der Kroate anfangs vor allem durch sein Kreisläufer-Spiel. Auffälligstes Merkmal: Er zögert den Abschluss lange hinaus – dies macht es besonders schwer für den gegnerischen Torwart, sich darauf einzustellen.

Mittlerweile weiß Maric auch in der Deckung zu überzeugen. Vor allem hat sich herausgestellt, dass er Michael Allendorf als vorgezogener Verteidiger in der 5:1-Formation ersetzen kann. Diese Aufgabe kommt auch heute in Ludwigshafen auf ihn zu, weil dieses System wegen seiner EM-Teilnahme sowie des Ausfalls von Allendorf zuletzt nicht verbessert werden konnte. „Marino steht in der Abwehr immer seinen Mann“, lobt Felix Danner seinen Mitstreiter, „jetzt müssen wir ihn noch dahin bringen, dass er auch im Innenblock spielen kann.“

Eintragung ins Goldene Buch

Am Donnerstag ab 12 Uhr darf sich Maric – zusammen mit Europameister Johannes Sellin und EM-Starter Momir Rnic – bei einer öffentlichen Veranstaltung vor dem Rathaus ins Goldene Buch der Stadt Melsungen eintragen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.