Der schlechteste Start: MT erstmals unter Roth nach zwei Spielen ohne Punkt

Sein Team hat ihm bislang noch nicht viel Freude bereitet: MT-Trainer Michael Roth. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel. Ein Straftraining setzte er nicht an. Aber Michael Roth, der Coach des Handball-Bundesligisten MT Melsungen, änderte nach der 25:29-Schlappe beim HC Erlangen kurzerhand das Übungsprogramm für die folgenden Tage.

So scharte er seine Mannen bereits am Sonntag im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe um sich – für eine Laufeinheit und für ein längeres Gespräch.

„Es war eher ein Monolog“, erläuterte Roth. Dabei machte er deutlich, was er mit Blick auf das Heimspiel am morgigen Mittwoch ab 19 Uhr (Rothenbach-Halle) gegen die Rhein-Neckar Löwen erwartet: „Jeder muss die Ärmel hochkrempeln. Ich schaue mir genau an, wer mitzieht und wer nicht.“

Seit Roth bei der MT das Sagen hat, standen die Melsunger noch nicht ein einziges Mal nach zwei Partien ohne einen Punktgewinn da.

Eine Übersicht der Saisonstarts unter Roth: 

• 2011/12: Die Melsunger legen mit zwei Siegen gut los. Dem 28:21 vor heimischer Kulisse gegen Hüttenberg folgt ein 26:25 in Hildesheim. Roth sagt anschließend: „Wir haben unseren guten Start gekrönt.“ 

• 2012/13: Immerhin ein Zähler aus zwei Partien steht für die Nordhessen zu Buche. Im Anschluss an das 23:23 in Großwallstadt gibt es eine 23:26-Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen. 

• 2013/14: Ein Sieg, eine Niederlage: Zwar hält Melsungen die Füchse aus Berlin beim 28:23 in Schach, geht aber danach in Lübbecke mit 22:32 regelrecht unter. Roth spricht von einem „ersten Schuss vor den Bug“. 

• 2014/15: Glänzend findet die MT in die Serie: erst 26:22 in Hannover, dann ein klares 31:20 gegen Balingen. Was Roth so kommentiert: „Ein Sieg ohne Stress-Momente ist auch mal ganz schön.“ 

• 2015/2016: Die Basis für die bislang erfolgreichste Saison in der MT-Klubgeschichte legt das Team zu Rundenbeginn: Nach dem 23:20 gegen Berlin und dem 32:21 in Leipzig erkämpft das Team sogar noch drei weitere Siege, ehe es sich erstmals geschlagen geben muss.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.