Handball-Bundesligist glänzt bei Benefizspiel – Spieler zuvor bei Gesundheitscheck

MT Melsungen ist fit vor dem Pokal-Auftakt

Handballer auf dem Prüfstand: die drei MT-Profis (von links) Timm Schneider, Arjan Haenen und Jeffrey Boomhouwer mit Dr. Karl-Friedrich Appel (Mitte) und Arzthelferin Sabine Zwetsch. Foto: Koch

Schenklengsfeld/Kassel. Drei Tage vor dem ersten Auftritt im DHB-Pokal am Samstag ab 15 Uhr in Neuhausen gegen den Zweitliga-Aufsteiger SG Leutershausen haben die Handballer der MT Melsungen beim 48:23 (24:11)-Sieg in einem Benefizspiel in Schenklengsfeld gegen eine Osthessenauswahl ihr Können unter Beweis gestellt.

Die Einnahmen aus dieser Partie, die MT-Coach Michael Roth initiiert hatte, kommen dessen früheren Eitraer Teamkollegen Bernd Fichtner zugute, der vor neun Jahren an Multipler Sklerose erkrankt war.

Emotional ging es dann zu, als Fichtner vor dem Spiel an Krücken auf das Spielfeld lief: Die 800 Zuschauer in der ausverkauften Halle standen auf und klatschten minutenlang. So war auch Michael Roth nach dem Spiel zufrieden: „Ich bin froh, dass wir das gemacht haben. Mit den Zuschauern war es einfach toll.“

Das Sportliche rückte in den 60 Minuten in den Hintergrund. In den letzten 120 Sekunden standen auf einmal sogar alle Spieler auf dem Feld und spielten nicht Handball, sondern Fußball.

Erfolgreichster Torschütze für die Melsunger war Neuzugang Arjan Haenen mit zehn Treffern, neun davon erzielte er im ersten Durchgang.

Gesundheitscheck ist Pflicht

Um die Lizenz in der 1. Bundesliga zu erhalten, müssen die Klubs nicht nur wirtschaftliche Voraussetzungen erfüllen. Die Teams müssen auch nachweisen, dass sich ihre Spieler einem umfangreichen Gesundheitscheck unterzogen haben. Die Profis der MT Melsungen wurden nun im Ambulanten Herzzentrum in Kassel von Dr. Karl-Friedrich Appel untersucht.

Der Mediziner musste dabei eine Liste abarbeiten, die der Deutsche Handballbund vorgibt: von Belastungs-EKG über Herzultraschall bis Blutentnahme. „Falls während der Saison Leistungseinbrüche auftreten, melden sich die Spieler und werden von uns noch einmal durchgecheckt“, erläutert Dr. Appel.

Rundenstart ist am 4. September, ab 17.15 Uhr in der Rothenbach-Halle Kassel gegen Coburg. (bjm/häx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.