Coach Roth initiiert Benefizspiel für früheren Kollegen

MT Melsungen spielt für guten Zweck

Spielten einst zusammen für Eitra: Bernd Fichtner (links) und Michael Roth. Archivfoto: Konopka

Schenklengsfeld. Als Michael Roth 1990 zum TV Eitra kam, war er nicht der einzige Neuzugang des ambitionierten Handball-Klubs aus der osthessischen Gemeinde Hauneck.

Fast zur gleichen Zeit holte Eitra aus dem benachbarten Eisenach den gefährlichen Rechtsaußen Bernd Fichtner. „Ich mochte ihn sofort als Typ“, erinnert sich Roth, „auch wenn ich ihn zuerst kaum verstanden habe: Der Fichte sprach damals einen starken ostdeutschen Dialekt.“

Dass die Verbundenheit zu seinem früheren Kollegen auch mehr als 25 Jahre später noch besteht, beweist die Tatsache, dass Roth nun ein Benefizspiel für den damaligen Mitstreiter mitorganisiert hat. Fichtner leidet seit neun Jahren unter Multipler Sklerose. „Wir für Bernd“ lautet das Motto einer Veranstaltung, die am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr in der Großsporthalle Schenklengsfeld stattfindet. Dabei trifft Trainer Roth mit dem Team des Bundesligisten MT Melsungen auf eine Osthessenauswahl.

Die Initiatoren

Die Melsunger verzichten nicht nur auf ihre Gage. Roth kümmerte sich auch darum, dass nahezu alle aktuellen Bundesligisten Trikots als Preise für eine Tombola, die zum Rahmenprogramm gehört, zur Verfügung stellten. Der Erlös kommt Fichtner zugute. Mitgeholfen an der Umsetzung der Partie haben Wolfgang Kemmler sowie Gerald und Rainer Birkel, allesamt einst für den TVE im Einsatz. Unter den Gästen werden der damalige Aufstiegscoach Zeljko Zovko sowie der früheren Eisenacher Coach Rainer Osmann sein.

Der Mann im Fokus

Das war zu den Glanzzeiten des damaligen Bundesligisten TV Eitra: Bernd Fichtner beim Wurf. Archivfoto: Hantke

„Er war ein hervorragender Rechtsaußen“, lobt der MT-Coach den einstigen Mitstreiter, der in dieser Region nicht nur während des fünfjährigen Engagements in Eitra Spuren hinterließ. Seine Laufbahn beendete der heute 51-Jährige Bernd Fichtner beim Eschweger TSV.

Die Teams

Die Melsunger haben bis auf die verletzten Johan Sjöstrand und Marino Maric sowie den zurzeit angeschlagenen Neuzugang Gabor Langhans (Patellasehnenprobleme) alle Mann an Bord. Auf der Gegenseite werden Akteure der Klubs von Landeck/Hauneck, Hersfeld, Hünfeld und Alsfeld dabei sein. Vom TV Hersfeld steht etwa der frühere Melsunger Zweitliga-Schlussmann Kai Hüter zwischen den Pfosten.

Die Eintrittspreise

Karten kosten an der Abendkasse 10 Euro. Jugendliche bis 14 Jahre zahlen 5 Euro. Wer die Hilfsaktion für den erkrankten Bernd Fichtner unterstützen möchte, kann an der Tombola teilnehmen und Geld in eine Spendenbox stecken.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.