Melsunger Handballer mit wichtiger Personalie vor Hit gegen Kiel

MT-Fans jubeln: Sjöstrand bleibt bis 2020

Bleibt bis 2020: Torwart Johan Sjöstrand.

Kassel. Gute Nachricht aus dem Lager des Handball-Bundesligisten MT Melsungen: Der Vertrag von Torwart Johan Sjöstrand wird verlängert.

Er ist erst seit dem vergangenen Sommer bei den Nordhessen. Nun wurde der Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Melsungen gegen Kiel heute live bei Radio

Dies teilten MT-Manager Axel Geerken und Aufsichtsratsvorsitzende Barbara Braun-Lüdicke unmittelbar vor dem Knüller gegen den THW Kiel in der Rothenbach-Halle mit – und ernteten dafür viel Beifall der Zuschauer. Geerken erklärte zur Personalie erfreut: „Das ist gewiss nicht selbstverständlich, dass sich ein Spieler mit diesen Qualitäten und dieser Reputation so lange an einen Verein bindet. So mancher Spitzenklub – auch auf europäischer Ebene – würde ihn gerne in seinen Reihen haben. Dass er sich aber nun über einen Zeitraum von fünf Jahren für uns entschieden hat, spricht für die MT und ihre sportlichen Perspektiven.“ Sjöstrand stand bereits bei etlichen Top-Klubs auf diesem Kontinent zwischen den Pfosten: von Kiel über Flensburg bis Barcelona. In Kiel und Barcelona war er jeweils zwei Jahre tätig.

„Das ist ein sehr schönes Gefühl, wenn Dir der Verein ein solch großes Vertrauen schenkt und dich dann auch noch sehr früh und längerfristig weiter verpflichten will. Mir gefällt es hier einfach insgesamt, die Mannschaft, der Trainer, das Umfeld und auch die Region, in der ich hier nun die meiste Zeit verbringe”, erläuterte der 29-Jährige seine Entscheidung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.