Seine Frau bringt Sohn Ognjen zur Welt - Kollegen treffen heute auf Wetzlar

MT-Profi Rnic freut sich über Nachwuchs

Vater geworden: MT-Spieler Momir Rnic (beim Wurf). Foto: Schachtschneider

Melsungen. Die MT-Handball-Familie hat Zuwachs bekommen. Momir Rnic, Rückraumschütze des Bundesligisten Melsungen, ist erstmals Papa geworden.

Seine Frau Aleksandra brachte am Wochenende Sohn Ognjen zur Welt.

Rnic hatte – wie berichtet – das Trainingslager der Nordhessen in Schneverdingen in der Nacht von Freitag auf Samstag verlassen, um bei seiner hochschwangeren Frau zu sein. Betreuer Matthias Horn hatte den Serben nach Melsungen gebracht, war anschließend aber zum Team zurückgekehrt.

Nachdem die MT am Samstagmittag nach dramatischem Spiel knapp mit 29:28 gegen Zaporoshje gewonnen hat, trifft sie nun im Finale des internationalen Heide-Cups auf den hessischen Rivalen HSG Wetzlar. Vor einer Woche hatte die Mannschaft von Melsungens Trainer Michael Roth beim Linden-Cup gegen Wetzlar das Nachsehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.