Kader wird verstärkt

Spektakulärer Neuzugang: MT holt Europameister Reichmann

+
Tobias Reichmann jubelt auch bei den Olympischen Spielen in Rio. Gegen Schweden beeindruckte der künftige Melsunger mit sechs Treffern. Jetzt kommt er zur MT.

Melsungen/Kassel. Paukenschlag der MT Melsungen: Der heimische Handball-Bundesligist hat Tobias Reichmann verpflichtet.

Der Europameister und dreifache Champions-League-Sieger mit Kiel (zweimal) und aktuell dem polnischen Team aus Kielce wird allerdings erst im Sommer 2017 nach Nordhessen kommen – als Nachfolger für Rechtsaußen Johannes Sellin (25), dessen Vertrag nach der kommenden Saison und vier Jahren ausläuft und nicht verlängert wird.

Reichmann, derzeit 28 und noch in Diensten des polnischen Meisters Vive Tauron Kielce, hat bei der MT einen Dreijahreskontrakt unterzeichnet.

Aktualisiert um 19.14 Uhr

„Diese Personalie war für uns eine Entscheidung zwischen zwei Spielern auf sehr hohem Niveau. Johannes hat sich zuletzt bei uns sehr gut entwickelt und gehört inzwischen zu den Leitungsträgern im Team. Andererseits spricht für Tobias Reichmann seine noch größere Erfahrung und seine Erfolgsbilanz auf internationaler Ebene. Wir sind davon überzeugt, dass er uns wieder einen Schritt weiter bringt”, erklärt Trainer Michael Roth.

Auch MT-Vorstand Axel Geerken betont, dass „uns diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen“ ist. Sellin davon zu unterrichten, dass sein Vertrag nicht über 2017 hinaus verlängert werde, sei „kein leichter Gang gewesen“. Häufig seien es Spieler, die einen Klub verlassen möchten, um woanders voranzukommen. „Diesmal sind wir es, die entschieden haben“, sagt Geerken und betont das Bestreben, bei Neuverpflichtungen immer das Team ganzheitlich weiterzuentwickeln.

Als bekannt wurde, dass Reichmann nach Ablauf seines Vertrages in Kielce in die Bundesliga zurückkehren wolle, habe sich die MT mit diesem Mann befasst. Geerken: „Das ist ein Wahnsinnstransfer für uns, längst keine Selbstverständlichkeit. Und wir sind sehr froh, dass sich ein solch herausragender Spieler für uns entschieden hat.“

Aber wäre nicht eine Lösung mit Tobias Reichmann und Johannes Sellin denkbar gewesen? „Nein“, sagt Geerken, „wir setzen auf eine starke erste Sieben, für Johannes hätte das keinen Sinn gemacht und finanziell für uns auch nicht.“

Der MT-Vorstand erklärt, dass Sellin nicht durch einen Ausländer ersetzt worden wäre. „Aber deutsche Topleute sind für uns natürlich hoch interessant.“ Zu Gerüchten, MT-Trainer Roth habe auch die Europameister Julius Kühn und Rune Dahmke auf seiner Wunschliste, mochte sich Geerken indes nicht äußern.

 „Mit dieser Personalentscheidung haben sowohl der Verein als auch Johannes Sellin nun Klarheit über die weitere Zukunft. Beide Seiten können sich jetzt auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren“, erklärte Geerken. Und erwartet von Sellin, „dass er sich jetzt mehr denn je beweisen und empfehlen will und sich nicht hängen lässt“.

Geburtstag:  27.5.1988 in Berlin

Nationalität: Deutsch

Größe/Gewicht: 1,88 m / 85 kg

Familie: in festen Händen von Sarina, zwei Kinder (Henry und Ella Sophie)

Beruf: Handballprofi, Student

Hobbys: Snowboarden, Skifahren, Schwimmen, Internet

Position: Rechtsaußen

Vereine: LHC Cottbus, SC Magdeburg II, THW Kiel, HSG Wetzlar, Vive Tauron Kielce (POL)

Nationalteam: 46 Länderspiele, 133 Tore

Erfolge: Europameister 2016 und Nominierung ins Allstar-Team; Champions-League-Sieger mit Kielce (2016) und Kiel (2010, 2012); In Polen Meister und Pokalsieger mit Kielce (2015, 2016); Deutscher Meister mit Kiel (2010, 2012); Super-Globe-Sieger mit Kiel (2011), DHB-Pokalsieger mit Kiel (2011, 2012), Supercup-Sieger mit Kiel (2011)

www.tobias-reichmann.de

„Im Dezember haben Gespräche mit der MT begonnen über meine Vertragsverlängerung über 2017 hinaus. Als sich das immer weiter hinzog und schließlich ins Stocken geriet, war mir klar, dass etwas im Busch sein muss. Von der Entscheidung wurde ich dann am 29. Juli informiert. Die Trennung muss ich respektieren, auch wenn ich es mir anders gewünscht hätte. Ich wäre gern länger geblieben. Als ich kam, waren wir Bundesliga-Zehnter, und ich wollte mithelfen, die MT weiterzuentwickeln. Das ist gut gelungen, aber die Früchte auf meiner Position wird leider ein anderer ernten. Ich bin drei Jahre jünger als Tobias und mit 29 sicher genauso gut wie er. Schade. Aber ich bin auch ein sehr guter Rechtsaußen und der beste Konterspieler der Liga. Ich mache mir über meine Zukunft keine Sorgen, andere Vereine werden sich freuen, dass ich auf den Markt komme.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.