MT-Handballer treten bei Turnier an – heute trifft sich Team zum Public Viewing in Kasseler Kneipe

Mit Rnic nach Groß-Umstadt

Fertigmachen für einen Turniereinsatz: Trainer Michael Roth (links) und Momir Rnic, der von der EM in Polen zurückgekehrt ist. Foto: Schachtschneider

Melsungen/Groß-Umstadt. Man stelle sich folgendes vor: In Polen steigt das Finale der Handball-Europameisterschaft unter Beteiligung von zwei Melsunger Profis und die MT bestreitet zur gleichen Zeit das Endspiel bei einem Vorbereitungsturnier auf die Bundesliga-Restrückrunde.

Doch genau das könnte am Sonntag passieren – sofern Johannes Sellin und Marino Maric mit der deutschen beziehungsweise kroatischen Nationalmannschaft die heutigen Vorschlussrundenduelle zu ihren Gunsten entscheiden. Und: Sofern die Melsunger Mannschaft beim Outfitter Cup des TV Groß-Umstadt das Halbfinale gegen den Drittligisten TV Großwallstadt gewinnt.

„Die Verantwortlichen werden vor Ort bestimmt einen Fernseher haben“, witzelte MT-Coach Michael Roth. Insgesamt vier Klubs sind bei der Veranstaltung dabei. Den zweiten Teilnehmer am Endspiel, das um 18 Uhr beginnen soll, ermitteln die Vertretung des Gastgebers und die HSG Wetzlar. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Erstligisten die letzte Partie des Tages bestreiten werden. Das heißt, dass Melsungen und Wetzlar fast genau einen Monat vor dem Bundesliga-Rückspiel (27. Februar, Kassel) schon einmal die Kräfte messen.

„Der Gegner ist gar nicht so wichtig für uns“, erklärt Roth, „es geht darum, wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Außerdem fehlen den Wetzlarern ja auch einige Akteure.“ Klar, Andreas Wolff, Jannik Kohlbacher und Steffen Fäth laufen zurzeit im Dress des Deutschen Handball-Bundes auf. Gut möglich, dass die anderen EM-Teilnehmer Vladan Lipovina und Filip Mirkulovski bis dahin das HSG-Team verstärken. Bei der MT ist nun auch Momir Rnic, mit Serbien in der Vorrunde in Polen gescheitert, seit Montag wieder zurück an der Fulda. Nur zuschauen werden nach wie vor Michael Allendorf und Malte Schröder, die aber demnächst ins Mannschaftstraining einsteigen sollen.

Heute sollte eigentlich ein Trainingsspiel gegen Rimpar stattfinden. Das fällt aus wegen der Halbfinal-Übertragung im TV. Die Melsunger Mannschaft schaut sich das deutsche Spiel in der Kasseler Kneipe Joe’s Garage an.

Geerken bei der EM in Polen

Zumindest beim Turnier in Groß-Umstadt dürfte MT-Manager Axel Geerken dabei sein. Zurzeit weilt er in Polen, in Krakau. Dort schaut er die Halbfinals und nimmt – wie viele andere Vertreter der europäischen Topvereine – am Samstagmorgen an der Generalversammlung des Club Forum Handball teil.

„Zunächst einmal bin ich Deutscher und drücke unserer Mannschaft die Daumen“, sagt Geerken, „aber natürlich wäre es schön, wenn zwei Melsunger Spieler am Finale am Sonntag beteiligt wären.“ Egal, was Sellin und Marin noch alles in den nächsten Tagen zu feiern haben – kommenden Donnerstag müssen sie in Melsungen zurück sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.