Melsunger Handballer lösen erste Aufgabe im DHB-Pokalturnier souverän

DHB-Pokal: Verkic hält gut, MT Melsungen siegt

+
Guter Rückhalt: Svetislav Verkic (rechts, hier mit Co-Trainer Mile Malesevic.

Neuhausen. Die Handballer der MT Melsungen haben im DHB-Pokal den ersten Schritt gemacht.

Aktualisiert am Sonntag, 9.11 Uhr.

Zum Auftakt des Vierer-Turniers in Neuhausen feierte der Erstligist einen ungefährdeten 35:20 (17:11)-Erfolg gegen die klassentiefere SG Leutershausen und steht damit im Endspiel am Sonntag ab 16 Uhr. Der Gegner wird der gastgebende Zweitliga-Vertreter TV Neuhausen sein, der sich mit 31:26 gegen den hessischen Drittligisten Rodgau Nieder-Roden behauptete.

„Anfangs hatten wir noch ein paar Probleme, den Rhythmus zu finden. Aber dann hatten wir alles im Griff“, resümierte Melsungens Trainer Michael Roth. 45 Minuten lang zeigte der neue Torwart Svetislav Verkic eine überzeugende Leistung und war damit einer der Garanten des Erfolgs. Im Gefühl des sicheren Sieges konnte Roth auch den Akteuren aus der zweiten Reihe Einsatzzeiten geben.

Tore  Melsungen: Sellin 9/2, Golla 1, Fahlgren 3, Danner 2, Boomhouwer 3, Rnic 4/1, Schneider 2, Allendorf 6/2, Vuckovic 2, Haenen 1, Verkic 1, Villadsen 1.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.