Anwurf am Samstag, 19 Uhr

HC Zamet - das ist der Gegner der MT Melsungen im EHF-Pokal

+
Das Centar Zamet - Austragungsort des Hinspiels im EHF-Pokal.

HC Zamet ist ein Club der kroatischen Premier-Liga und nimmt dort nach sieben Spieltagen derzeit den sechsten von 10 Plätzen ein.

Der gute Lauf von drei Siegen in Folge wurde zuletzt durch eine Auswärtsniederlage beim Tabellendritten Umag gestoppt. 

Erfolgreich ist Zamet auch im diesjährigen EHF-Cup. In der ersten Runde wurde der französischen Vertreter U.S. Creteil ausgeschaltet und in der zweiten Runde die Rumänen von CSM Bucuresti. Kurios: In beiden Fällen sicherten sich die Kroaten nur aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore das Weiterkommen.

Bekanntester Name des Clubs ist der des Trainers: Valter Matosevic. Der 46-jährige gehörte als Torwart zur erfolgreichen Generation der kroatischen Nationalmannschaft, die 1996 Olympiagold gewann. Matosevic spielte auch schon in der Bundesliga. Zwischen 2005 und 2007 war er zusammen mit dem heutigen MT-Vorstand Axel Geerken als Keeper bei der HSG Wetzlar aktiv.

Für Sportdirektor Vedran Babic ist das Match gegen die MT "eines der größten Spiele in der Geschichte des Handball-Clubs Zamet". Entsprechend umtriebig ist man im Umfeld des Clubs. Was ansonsten zum Beispiel zu den Heimauftritten Zamets unüblich ist - nämlich schon Wochen vor dem Spiel einen Vorverkauf einzurichten - wurde in diesem Fall aufgrund des großen Faninteresses notwendig. 

Die Ticketpreise sind mit denen in der Bundesliga übrigens nicht vergleichbar. So kostet die Karte im Vorverkauf 30 kroatische Kuna (4 Euro) und an der Tageskasse 40 Kuna (ca. 5,30 Euro). 

Zum Spiel im “Centar Zamet”, einem architektonisch anspruchsvollen Sport- und Veranstaltungszentrum, das erst 2008 erbaut wurde, erwartet Zamets Präsident Vedran Devcic rund 2000 Zuschauer. Damit wäre die insgesamt 2.349 Plätze bietende Halle recht gut gefüllt. Vedran Babic berichtet stolz, dass es zu diesem Spiel in der Halle eine eigens herbeigeschaffte Anlage für spezielle Lichteffekte geben wird.

Die MT Melsungen schätzt man in Zamet viel stärker ein als die beiden Kontrahenten in den vorangegangenen Qualifikationsrunden dieses Wettbewerbs. Wenn aber die Mannschaft an diesem Tag ihr Bestes zeigen könne, wäre auch gegen die MT etwas drin, sagt David Milicevic, der knapp zwei Meter lange Rückraumspieler auf der Königsposition.

Nach aktuellem Stand werden sich zum Hinspiel am 19. November rund 30 MT-Anhänger, größtenteils aus den Fanclubs, in der Hafenstadt an der kroatischen Adriaküste einfinden.

Das Spiel wird geleitet von den dänischen Referees Mads Dahl Hermann und Jesper Madsen, EHF-Delegierter ist der Slowene Darko Repensek.

Lesen Sie auch:

Melsungens Handballer wollen sich im EHF-Pokal rehabilitieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.