Fan bekommt Ball ins Gesicht

Ball ins Publikum geschossen: Satte Geldstrafe für NBA-Star George

+
Der US-amerikanische Basketballprofi Paul George spielt seit 2010 in der NBA für die Indiana Pacers.

Indiana - Weil er den Ball absichtlich ins Publikum geschossen hat, ist Basketball-Superstar Paul George mit einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Dollar (etwa 13.600 Euro) belegt worden.

Dies teilte die nordamerikanische Profiliga NBA am Dienstag mit. George hatte den Ball beim 111:94-Sieg seiner Indiana Pacers gegen die Chicago Bulls am vergangenen Samstag in die Zuschauerränge getreten und einen Fan im Gesicht getroffen.

Der 26 Jahre alte Olympiasieger hatte sich später mit Blumen und einem Brief bei der betroffenen Frau entschuldigt. Im Spiel selbst musste Paul für die Aktion kurz vor Ende des dritten Viertels vom Parkett, bis dahin hatte er 13 Punkte gesammelt.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.