Pleiten auch für Schröder und Zipser

Mavericks verlieren erneut - Nowitzki wieder verletzt

+
Es ist noch nicht seine Saison: Dirk Nowitzki plagt sich mit Achillessehnen-Problemen.

Dallas - Es war nicht der Tag der deutschen NBA-Profis Dirk Nowitzki, Dennis Schröder und Paul Zipser. Zu allem Überfluss muss “Dirkules“ eine weitere Zwangspause einlegen.

Schwarzer Tag für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks: Die Texaner verloren beim 95:105 gegen die Portland Trail Blazers auch ihr fünftes Saisonspiel und legten damit den schlechtesten Start in der Klub-Historie hin. Zudem müssen die Mavs mindestens eine Woche auf Nowitzki verzichten, der mit Achillessehnen-Problemen früh ausschied.

Auch Dennis Schröder kassierte mit den Atlanta Hawks beim 92:95 bei den Washington Wizards eine Niederlage. Paul Zipser kam beim 104:117 der Chicago Bulls bei den New York Knicks nicht zum Einsatz. Titelfavorit Golden State Warriors kassierte nach einem wahren Desaster von der Dreierlinie und einem Tiefpunkt von Stephen Curry beim 97:117 bei den Los Angeles Lakers seine zweite Saisonniederlage.

Nowitzki: „So helfe ich dem Team nicht“

Der 38 Jahre alte Nowitzki schleppte sich durch die erste Halbzeit und markierte fünf Punkte, ehe er seinen Arbeitstag zwangsweise beendete. "Nachdem ich zuletzt ein paar Tage nichts gemacht hatte, ging es besser. Kaum bin ich aber wieder auf dem Court, sind die Probleme zurück", sagte Nowitzki: "Wenn ich nur auf einem Bein spiele, helfe ich weder dem Team noch mir."

Vorerst soll der gebürtige Würzburger sieben Tage pausieren, danach wird die Situation neu bewertet. Überragender Akteur war Portlands Damian Lillard mit 42 Punkten.

Schröder spielt groß auf

Schröder zeigte mit 20 Punkten und sieben Rebounds seine beste Saisonleistung, konnte aber Atlantas zweite Saisonniederlage nicht verhindern. Washingtons Bradley Beal war mit 28 Punkte Topscorer der Partie.

Bei Golden States überraschend klarer Pleite endete die Serie des zweimaligen MVP Curry, der zuvor in 157 Spielen in Folge zumindest einen Dreier verwandelt hatte. Curry setzte sämtliche zehn Wurfversuche von jenseits der Dreierlinie daneben, insgesamt trafen die Warriors nur fünf von 32 Würfen hinter der 6,25-m-Marke.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.