NBA: Schröder gewinnt mit Hawks erneut gegen Boston

+
Atlantas Dennis Schröder zieht an Jonas Jerebko von den Boston Celtics vorbei. Foto: Erik S. Lesser

Atlanta (dpa) - Die Atlanta Hawks sind in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA zum zweiten Heimsieg gekommen. Die Mannschaft gewann mit dem Braunschweiger Ersatz-Spielmacher Dennis Schröder gegen die Boston Celtics 89:72 (43:28).

Somit reisen die Hawks in der best-of-seven-Serie mit einem 2:0-Vorsprung zu den nächsten beiden Partien nach Boston. Nach dem knappen 102:101-Erfolg in der ersten Begegnung war Atlanta diesmal von Beginn tonangebend, führte nach dem Auftakt-Viertel vor allem Dank Kyle Korver bereits mit 24:7. Der Dreier-Spezialist traf vier seiner fünf Versuche. Boston fand im zweiten Viertel besser ins Spiel, konnte den Rückstand jedoch lediglich bis auf zehn Zähler verkürzen.

In der zweiten Halbzeit geriet der Heimsieg nicht mehr in Gefahr. Al Horford und Korver waren mit jeweils 17 Punkten die erfolgreichsten Werfer der Hawks. Schröder brachte es in seinen knapp 20 Minuten Einsatzzeit auf acht Zähler. Die meisten Punkte bei den enttäuschenden Gästen gelangen Spielmacher Isiah Thomas (16). 

Statistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.