Netztreffer: Brasilien scheitert nach Hand-Tor

Das Debakel und das Vorrundenaus für Brasilien bei der Copa America besiegelte der Peruaner Raul Ruidiaz in der 75. Minute.

Und zwar so: Sein Teamkollege Andy Polo setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen den brasilianischen Verteidiger Filipe Luis durch und flankte halbhoch in die Mitte. Dort stand Ruidiaz und versenkte den Ball im Netz - allerdings mit der Hand. Trotz erheblicher brasilianischer Proteste und Rücksprache mit seinen Kollegen ahndete der Schiedsrichter das Vergehen nicht, der Treffer zählte und besiegelte Brasiliens Aus. (msx) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.