Neuer Kollege für Wehrlein: Ocon von DTM in die Formel 1

+
Esteban Ocon wird beim Großen Preis von Belgien sein Formel-1-Debüt geben. Foto: Uwe Anspach

Banbury (dpa) - Der deutsche Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein bekommt einen neuen Teamkollegen. Nach der Sommerpause wird der bisherige Mercedes-Junior-Pilot Esteban Ocon am Steuer des zweiten Manor-Rennwagens sitzen.

Der Franzose steigt von der DTM als Stammfahrer in die Königsklasse des Motorsports auf und wird sein Debüt beim Großen Preis von Belgien am 28. August in Spa-Francorchamps geben.

Der 19-Jährige soll auch die weiteren acht Saisonrennen für das Manor-Team bestreiten, das seine Triebwerke in der Formel 1 von Mercedes bekommt. Ocon, bisher auch Ersatzfahrer beim französischen Renault-Team, ersetzt den Indonesier Rio Haryanto.

Dieser habe die vertraglichen Vereinbarungen nicht mehr einhalten können, erklärte Manor. Haryanto hatte den Platz nur dank hochdotierter Sponsorengelder bekommen, die nun offensichtlich ausblieben. Man habe ihm die Rolle als Ersatzfahrer angeboten, teilte der Rennstall mit.

Mitteilung bei Facebook

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.