Neureuther dominiert ersten Lauf bei Slalom in Schladming

+
Felix Neureuther führt nach dem ersten Durchgang in Schladming. Foto: Johann Groder

Schladming (dpa) - Felix Neureuther steht beim Flutlicht-Slalom von Schladming vor seinem ersten Saisonsieg. Nach einer herausragenden Fahrt im ersten Durchgang geht der 31 Jahre alte Skirennfahrer mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung auf den Italiener Stefano Gross ins Finale um 20.45 Uhr.

Henrik Kristoffersen aus Norwegen ist Dritter. Der bislang dominierende Slalom-Fahrer hat auf Neureuther bereits 1,10 Sekunden Rückstand. "Es ist ganz egal, welche Abstände sind", sagte Neureuther. "Man darf sich da überhaupt nichts erlauben. Genauso werde ich den zweiten Durchgang auch angehen." Den Weltcup in Schladming hat er noch nie gewonnen, holte mit WM-Silber im Slalom 2013 aber seinen bislang größten Erfolg auf der Planai.

Fritz Dopfer fehlen auf Rang sieben eineinhalb Sekunden auf seinen Teamkollegen, er rangiert auf Platz sieben. "Beim Fahren war mein Gefühl nicht übermäßig super, aber auch nicht so schlecht", sagte der Dritte von Kitzbühel. Dominik Stehle qualifizierte sich als 21. für das Finale und war damit sogar einen Platz besser als Favorit Marcel Hirscher aus Österreich. Linus Strasser wurde 28. im ersten Lauf.

Startliste und Ergebnisse Schladming

Homepage Nachtrennen Schladming

Slalom-Podien dieser Saison

Slalom-Ergebnisse Schladming der vergangenen Jahre

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.