NHL-Profi Draisaitl verliert bei Titelverteidiger Chicago

+
Leon Draisaitl verlor mit seinen Edmonton Oilers 2:4 bei den Chicago Blackhawks. Foto: Kevin Sullivan

Chicago (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL eine unglückliche Niederlage beim Titelverteidiger Chicago Blackhawks kassiert.

Die kanadische Mannschaft verlor mit 2:4 beim Meister und verlor im 15. Saisonspiel zum zehnten Mal. Nachdem die Gastgeber durch einen Doppelschlag von Artemi Panarin (1. und 18. Minute) in Führung gingen, verpasste das Draisaitl-Team im zweiten Drittel, mehr aus ihrer Überlegenheit zu machen. Die Oilers schossen deutlich mehr auf das Blackhawks-Tor, scheiterten aber immer wieder am überragenden Chicago-Keeper Corey Crawford. Im Schlussabschnitt stellten Jordan Eberle (43.) und Andrej Sekera (59.) zwar jeweils den Anschluss her, doch Superstar Patrick Kane (54.) und Artem Anisimov (60.) machten den Sieg perfekt.

Nicht zum Einsatz kam Goalie Thomas Greiss bei den New York Islanders. Der Torhüter sah von der Ersatzbank aus die 1:2-Niederlage gegen die Boston Bruins. Die Gäste müssen weiterhin ohne Nationalspieler Dennis Seidenberg auskommen, der nach seinem Bandscheibenvorfall auf ein Comeback Mitte November hofft. 

Statistik Blackhawks-Oilers

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.