NHL-Profi Kühnhackl zieht ins Playoff-Halbfinale ein

+
Tom Kühnhackl spielt in der NHL für die Pittsburgh Penguins. Foto: Aaron Doster

Pittsburgh (dpa) - Eishockey-Profi Tom Kühnhackl ist mit den Pittsburgh Penguins ins Halbfinale der NHL-Playoffs eingezogen.

Die Mannschaft des gebürtigen Landshuters bezwang die Washington Capitals mit 4:3 nach Verlängerung und konnte damit die Best-of-Seven-Serie mit 4:2 für sich entscheiden. Im Kampf um den Einzug in das Stanley-Cup-Finale treffen die Pens auf die Tampa Bay Lightning.

Held der Partie war Nick Bonino, der in der siebten Minute der Verlängerung den Siegtreffer erzielte. "Ein unglaubliches Gefühl", schwärmte der Torschütze nach der Partie. "Allerdings haben es mir meine Mitspieler in dieser Situation sehr leicht gemacht." Nach einem Schuss von Carl Hagelin musste Bonino den Puck nur noch über die Linie drücken.

Dabei sah es für die Penguins lange Zeit nach einem souveränen Erfolg aus. Durch Treffer von Phil Kessel (6. Minute/28.) und Hagelin (28.) führten die Gastgeber mit 3:0. Doch das Team aus der US-Hauptstadt konnte durch TJ Oshie (39.), Justin Williams (48.) und John Carlson (54.) ausgleichen. In der Overtime wirkte Pittsburgh allerdings frischer und kam verdient zum 4:3.

Spielstatistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.