Noch kein Tennis-Comeback: Virus bremst Federer in Miami

+
Roger Federer musste seinen Einsatz in Miami kurzfristig absagen. Foto: Cristobal Herrera

Miami (dpa) - Roger Federer muss sein Tennis-Comeback wegen eines Magen-Darm-Virus verschieben. Der langjährige Weltranglisten-Erste aus der Schweiz sagte wegen der Erkrankung für sein Auftaktmatch beim Turnier in Miami ab.

Der 34-Jährige aus Basel sollte nach seiner überstandenen Knieverletzung eigentlich in der zweiten Runde gegen den Argentinier Juan Martin del Potro antreten. In Runde eins hatte Federer ein Freilos.

Federer hatte sich am Tag nach der Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open gegen den Serben Novak Djokovic Ende Januar einen Meniskusriss im linken Knie zugezogen. Passiert war ihm das Missgeschick, als er sich beim Zubereiten eines Bades für seine Zwillingstöchter umdrehte. Seine Rückkehr dürfte sich nun bis zum Masters-Turnier in Monte Carlo vom 10. bis 17. April, dem ersten großen Turnier der europäischen Sandplatzsaison, verzögern.

Mitteilung der Turnier-Veranstalter in Miami

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.