Nowitzki: Olympia in Hamburg wäre "toll"

+
Dirk Nowitzki kann sich für Olympische Spiele in Hamburg erwärmen. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki steht voll hinter der Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele 2024. "Hamburg ist eine schöne Stadt, eine Sportstadt, deshalb fände ich das toll", sagte der 37-Jährige beim Training vor dem Supercup über mögliche Sommerspiele in der Hansestadt.

Es sei "toll, dass Deutschland überhaupt mal wieder eine Bewerbung hat, die eine Chance hat. Ich habe gehört, dass sie ein gutes Konzept haben, obwohl ich davon nicht viel weiß. Ich habe gehört, dass das alles Hand und Fuß hat."

Neben der Hansestadt wollen auch Paris, Rom und Budapest die Spiele 2024 ausrichten, zudem stehen noch Bewerbungen wie von Los Angeles im Raum. Die Entscheidung über den Gastgeber fällt das Internationale Olympische Komitee im September 2017. In Hamburg ist am 29. November dieses Jahres ein Bürger-Referendum über die Bewerbung vorgesehen.

Im Scherz sagte Nowitzki zu einer möglicherweise erfolgreichen Kandidatur der Hansestadt: "Ja gut, da würde ich nochmal spielen 2024. Dann komme ich nochmal mit 50."

Termine Nationalmannschaft

EuroBasket 2015

Vorläufiger EM-Kader

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.