Die ersten Medaillen werden im Schießen vergeben

Olympia 2016: Diese Sportler stehen schon jetzt im Blickpunkt

+
Er rudert nicht mehr allein: Marcel Hacker (rechts) sitzt in Rio mit Stephan Krüger im Doppelzweier.

Nach der Eröffnungsfeier in der vergangenen Nacht geht es an diesem Wochenende nun endlich auch rein sportlich rund in Rio. Die ersten olympischen Wettkämpfe stehen an, die ersten Medaillen werden verteilt. Wir stellen Sportler vor, die schon am Anfang der Spiele im Mittelpunkt stehen.

Barbara Engleder:  Wer holt die erste Goldmedaille für das deutsche Team? Die Frage stellt sich immer wieder, und mitunter wird sie erst an Wettkampftag drei oder vier beantwortet. Diesmal soll es schneller gehen. Dafür sorgen könnte eine 33 Jahre alte Schützin. Barbara Engleder gehört zum Kreis der Favoriten bei den Gewehrschützinnen, die heute als Erste um den Olympiasieg kämpfen – ab 13.30 Uhr unserer Zeit.

Schwimmt für das Flüchtlingsteam: Yusra Mardini

Yusra Mardini: Die 18 Jahre alte Schwimmerin gehört zu jenen Sportlern, die bei Olympia dem Flüchtlingsteam angehören. Mardiniwar vor einem Jahr aus Damaskus in Syrien unter dramatischen Umständen geflüchtet. Nun lebt sie in Berlin. Die Aufmerksamkeit wird ihr zuteil, wenn sie heute über 100 Meter Schmetterling an den Start geht. Die Vorläufe beginnen um 18.26 Uhr unserer Zeit.

Den Ticker der Eröffnungsfeier zum Nachlesen gibt es hier.

Marcel Hacker: Für den 39 Jahre alten Ruderer sind es die fünften Olympischen Spiele. Schon im Jahr 2000 holte er in Sydney Bronze.Damals gehörte er noch dem Casseler Frauen-Ruderverein an. Trotz seiner großen Erfahrung feiert Hacker in Rio nun ein Debüt: Erstmals kämpft er nicht allein um Edelmetall. Er sitzt diesmal im Doppelzweier, der am Sonntag um 13.30 Uhr unserer Zeit im Doppelzweier den Wettkampf mit dem Vorlauf aufnimmt.

Michael Jung:  Seine Fans sagen, man könne ihn auch rückwärts aufs Pferd setzen, er würde trotzdem gewinnen. Vielseitigkeitsreiter Michael Jung, 34 Jahre alt, ist Deutschlands größte Goldmedaillenhoffnung. Sein olympischer Auftritt in Rio beginnt heute um 15 Uhr unserer Zeit mit der Dressur. Es folgen seine große Stärke Geländeritt und schließlich das Springen.

Laura Ludwig/Kira Walkenhost: Im Beachvolleyball spielen traditionsgemäß die Brasilianer eine große Rolle. Jetzt kommt der Heimvorteil hinzu, und anderen wird es schwerfallen, die Goldmedaillen zu entführen. Allerdings geht das deutsche Frauen-Duo Laura Ludwig/Kira Walkenhost heute ab 15 Uhr unserer Zeit nicht chancenlos in den Wettbewerb. Die Hamburgerinnen haben in diesem Jahr bereits fünf Turniere gewonnen.

Auf ihn setzen die Schwimmer: Paul Biedermann.

Paul Biedermann: Es war ein Debakel. Vor vier Jahren in London gingen die deutschen Schwimmer leer aus und holten damit erstmalsseit 80 Jahren keine einzige Medaille. In Rio kann es nur besser werden. Die Hoffnungen ruhen auf Marco Koch (200 m Brust) und natürlich Paul Biedermann (200 m Freistil). Biedermann tritt dabei am morgigen Sonntag um 18.20 Uhr unserer Zeit zu seinem Vorlauf an.

Die US-Basketballer: So würden sich die Basketballer der USA gern nennen, aber nach den Absagen von LeBron James und Stephen Curry sprechen Experten der Mannschaft den Anspruch auf das legendäre Markenzeichen ab. Der Begriff Dream Team wurde erfunden, als 1992 bei den Spielen in Barcelona Michael Jordan, Magic Johnson und Scottie Pippen zauberten. In Rio fehlen neben James und Curry auch Russell Westbrook, Chris Paul, Blake Griffin, James Harden und Kawhi Leonard. Das Möchtegern-Dream-Team spielt in der Nacht zum Sonntag ab Mitternacht gegen China.

Will Gold im Wildwasser: Sideris Tasiadis.

Sideris Tasiadis: Bei Olympia geht es nicht nur um die sportliche Leistung, sondern die Welt erfährt dann auch über menschliche Schicksale mancher Sportler – so wie über das des deutschen Slalom-Kanuten Sideris Tasiadis. Vor vier Jahren in London holte er sich Silber, er feierte den Erfolg mit seiner Freundin Claudia Bär. Vor elf Monaten erlag Bär einem Krebsleiden. Für Tasiadis gab es nur einen Weg, diesen schweren Schlag zu verarbeiten: den über den Sport. Konzentrierter denn je geht er seitdem sein großes Ziel an: die Goldmedaille bei Olympia. Am Sonntag startet der 26-Jährige um 17.30 Uhr unserer Zeit mit dem Vorlauf in diese Spiele.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.