Sportler überrascht

"Schwierige Bedingungen": Viel Kritik am Olympischen Dorf

+
Das Oympische Dorf in Rio.

Rio de Janeiro - Schon bevor die Spiele angefangen haben, beschwerten sich zahlreiche Sportler über die Bedinungen im Oympischen Dorf in Rio. Die Kritik wird lauter.

Mangelhafte Hygiene, schlechtes Essen und chaotische Organisation: Die Kritik am Olympischen Dorf in Rio de Janeiro wird immer lauter. "Diese Spiele finden für alle unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen statt. Wir müssen immer wieder in Sachen Hygiene und Sauberkeit massiv drängen", sagte Dirk Schimmelpfenning, der Sportliche Leiter der deutschen Olympiamannschaft, am Sonntag: "Die Thematik Hygiene beschäftigt uns die ganze Zeit."

Auch Athleten und Trainer der deutschen Mannschaft hatten sich zuvor unter anderem über die Qualität des Essens und über fehlende Sauberkeit im Athletendorf beschwert. "Es geht beim Essen los und bei der Hygiene weiter. Da wird über Tage nicht gewaschen, nicht geputzt - es ist eine Katastrophe", sagte Hockey-Bundestrainer Jamilon Mülders bei einem Pressegespräch am Samstag: "Wenn bei den hygienischen Bedingungen nicht Magen-Darm ausbricht, ist es ein Wunder."

Der frühere Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen und Bahnrad-Bronzemedaillengewinnerin Kristina Vogel berichteten von ähnlichen Erfahrungen. "Es ist alles etwas chaotisch, mit der Hygiene ist es auch etwas anders", sagte der Turner, der betonte, die Spiele dennoch nicht schlechtreden zu wollen. "Was wirklich, wirklich eklig ist", dass man das Toilettenpapier nicht mit runterspülen darf", sagte Vogel.

Mülders betonte, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bemühe sich zwar nach Kräften, die deutschen Sportler zu unterstützen. So würden Mitarbeiter des DOSB morgens Brot anliefern. Mit "Essen für Sportler" habe die Verpflegung insgesamt aber "nichts zu tun".

Zudem läuft auch das Transportsystem zwischen dem Dorf und den Anlagen offenbar nicht perfekt. "Die Athleten brauchen schon mal länger", sagte Schimmelpfennig.

Alle aktuellen Informationen finden Sie in unserem heutigen Olympia-Ticker.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.