"Du bist ein Sieger"

Nach Ausraster: Junge (5) will Boxer Conlan Schulmedaille schenken

+
Michael Conlan sah sich betrogen.

Rio de Janeiro - Nach seinem Ausraster bei den Olympischen Spielen ist der irische Boxer Michael Conlan in seiner Heimat nicht weniger beliebt geworden. Im Gegenteil. Er holt nun doch noch Gold.

Der irische Boxer Michael Conlan bekommt nach seinem Ausraster bei den Olympischen Spielen doch noch Gold. Ein fünfjähriger Junge hat seinem Landsmann einen rührenden Brief über Facebook schicken lassen und möchte ihm seine Schulmedaille schenken.

"Ich habe deinen Kampf in Rio gesehen, du hättest gewinnen müssen, denn du bist der beste Boxer der Welt", diktierte der kleine Finn McManus seiner neun Jahre alten Schwester, die alles für ihn aufschrieb. Weiter hieß es im Text: "Ich möchte, dass du meine Schulmedaille bekommst, du bist ein Sieger."

Conlan (24), der im Viertelfinale nach einem umstrittenen Urteil ausgeschieden war und danach die Verantwortlichen des Verbandes vor laufender Kamera wüst beschimpfte ("betrügerische Bastarde"), veröffentlichte den Brief bei Twitter.

"Herzerwärmende Nachricht von diesem jungen Kerl. Wer ihn kennt, soll ihm bitte sagen, dass ich ein Geschenk für ihn habe", schrieb Conlan - ohne zu verraten, womit er sich revanchieren möchte. Die Mutter des Jungen hatte dem Boxer den Brief bei Facebook gepostet.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.