Sieg gegen Österreich

Tischtennis-Team um Boll steht im Halbfinale

+
Timo Boll (li.) und Bastian Steger bei der Angabe. 

Rio de Janeiro - Die deutschen Tischtennis-Männer stehen im Teamwettbewerb bei Olympia im Halbfinale. Nach der Enttäuschung im Einzel wollen Boll und Ovtcharov nun die ersehnte Medaille in Rio holen.

Mit einem Sieger-Selfie feierten Timo Boll und Co. den Einzug ins Olympia-Halbfinale. Deutschlands Nummer eins Dimitrij Ovtcharov hielt die gesamte Tischtennis-Mannschaft nach dem 3:1 über Österreich im Viertelfinale auf einem Foto fest. Durch den klaren Erfolg spielt das deutsche Team am Montag in Rio de Janeiro gegen Japan bereits um eine Medaille. „Wir haben noch nichts in der Hand, noch nichts erreicht, deswegen wollen wir weiter sehr gierig bleiben“, warnte Fahnenträger Boll.

Die Auswahl von Bundestrainer Jörg Roßkopf überzeugte gegen den Europameister mit einer starken Leistung und bekommt es nun mit den an Position vier gesetzten Japanern zu tun. „Japan ist ein ganz schwerer Brocken, da müssen wir alle ein paar Prozent drauflegen“, sagte Bastian Steger, der den entscheidenden dritten Punkt holte. „Wir sind noch sehr weit weg von einer Medaille“, betonte Coach Roßkopf. „Wir haben jetzt aber zwei Chancen und das wollen wir natürlich schaffen.“

Einmal Bronze, einmal Silber - was wird es in Rio?

Gegen Österreich zeigten Boll, Ovtcharov und Bastian Steger eine konzentrierte Vorstellung. Boll und Ovtcharov gaben in ihren Einzeln jeweils keinen Satz ab. Im Doppel kassierten Boll und Steger den ersten Gegenpunkt, bevor Steger im Einzel den dritten Halbfinaleinzug bei Olympia in Serie nach 2008 und 2012 perfekt machte. Dort geht es nun gegen Japan, bei einer Niederlage hätten Boll und Co. dann immerhin noch die Chance auf die Bronze-Medaille.

2012 in London hatte Deutschland nach einer Halbfinal-Niederlage gegen China Bronze geholt, 2008 in Peking war es nach einem 0:3 im Endspiel gegen China Silber. Die an Nummer eins gesetzten Chinesen, gegen die Deutschland bei Weltmeisterschaften oder Olympia noch nie gewinnen konnte, könnten auch in Rio ein möglicher Finalgegner sein.

Wiedergutmachung für Enttäuschung im Einzel

Fahnenträger Boll war im Einzelwettbewerb in Rio schon im Achtefinale gescheitert. Ovtcharov, der 2012 in London noch die Bronze-Medaille im Einzel geholt hatte, war im Viertelfinale ausgeschieden. Umso größer ist der Hunger der Deutschen auf eine erneute Medaille im Teamwettbewerb. „Dima hat sofort nach dem Einzel gesagt: Ich will hier nicht ohne Medaille heimfahren“, berichtete Boll grinsend. „Das ist ein gutes Zeichen, so eine Aussage gibt uns ein gutes Gefühl.“ Ovtcharov hatte angekündigt: „Wir sind heiß auf die Medaille.“

Die deutschen Tischtennis-Frauen spielen in Rio ebenfalls um Edelmetall. Die Auswahl von Bundestrainer Jie Schöpp besiegte im Halbfinale das Team aus Japan in einem langen und nervenaufreibenden Match

Wir berichten rund um die Uhr im Live-Ticker von den Olympischen Spielen 2016 in Rio. 

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.