Nach Bronze im ZDF

"Kleinefinale jewonnen, dassasgleiche": Handballer mit Lall-Auftritt im TV

+

Rio de Janeiro - Sichtlich angeheitert präsentierte sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Bronze-Medaille beim TV-Interview im ZDF.

Die deutschen Handballer haben am Sonntag nach dem Gewinn der Bronze-Medaille ordentlich gefeiert. Den Beweis dafür lieferten sie nach dem 31:25-Erfolg im Spiel um Platz drei persönlich beim TV-Interview mit dem ZDF ab. Diesen Auftritt werden die Zuschauer lange in Erinnerung behalten.

Silvio Heinevetter chauffierte seinen Kameraden Hendrik Pekeler zunächst per Schubkarre ins Studio - danach begann der irre Lall-Auftritt des Teams. Torhüter Andreas Wolff philosophierte im TV-Studio beispielsweiser (wir versuchen es lautmalerisch darzustellen): "Wir hammdas kleinefinale jewonnen, dassasgleiche. Wenn'de midnermedaille nach Hause kommst, dann hasse alles richtig gemacht."

Tobias Reichmann hatte da fast noch mehr Probleme sich zu arti ... artiku ... also sich auszudrücken: "Wir sind hier auch mit Ambit ... Ambi ... Ambi ... Ambinationen hingereist. Ambi ... Ambitionen! Jetzt!"

Das gesamte Interview sehen Sie im Video des ZDF.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.