Münchnerin ist die Beste

Kober gewinnt bei den Paralympics Gold im Kugelstoßen

+
Birgit Kober holte schon 2012 in London Paralympics-Gold.

Rio de Janeiro - Die deutsche Paralympics-Mannschaft darf sich über die nächste Gold-Medaille freuen. Birgit Kober sicherte sich das Edelmetall im Kugelstoßen.

Birgit Kober hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro in überlegener Manier das bereits fünfte Kugel-Gold für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) gewonnen. Wie zuvor Niko Kappel, Daniel Scheil, Franziska Liebhardt und Sebastian Dietz setzte sich die 45-Jährige in ihrer Konkurrenz mit 11,41 m durch. Jeder ihrer sechs Stöße hätte zum Sieg gereicht.

Für die Münchnerin, die im Vorfeld von gesundheitlichen Problemen geplagt war, war es das insgesamt dritte Gold. Sie hatte in London 2012 im Kugelstoßen und im Speerwurf gewonnen. Letzteres gehört in Rio nicht zum Programm.

Auch Sebastian Dietz hatte sich Gold im Kugelstoßen sichern können.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.