Petkovic erreicht Halbfinale in Doha

+
Andrea Petkovic hat in Doha das Halbfinale erreicht. Foto: Ali Haider

Doha (dpa) - Erstmals seit dem vergangenen April hat Andrea Petkovic wieder das Halbfinale bei einem Tennis-Turnier erreicht. Die Darmstädterin zog in Doha durch den 6:1, 5:7, 6:2-Sieg über Garbiñe Muguruza aus Spanien unter die letzten Vier ein.

Nach dem Erfolg über die Weltranglisten-Fünfte trifft Petkovic auf Jelena Ostapenko. Die Lettin ist bislang nur die Nummer 88 der Welt. "Ich habe ihre letzten beiden Matches gesehen, weil ich sie schon auf dem Radar hatte. Sie hat sehr gut gespielt, und ich hoffe, dass ich mich gut erholen werde, um gegen sie fit zu sein", sagte Petkovic.

Gegen Muguruza ließ sich Petkovic auch nicht vom knapp verlorenen zweiten Satz aus der Ruhe bringen. Nachdem sie die Chance auf den Tiebreak verpasst hatte, war die 27. der Weltrangliste im entscheidenden Durchgang die konstantere Spielerin. Nach 2:21 Stunden machte Petkovic den dritten Sieg im dritten Vergleich gegen die letztjährige Wimbledon-Finalistin perfekt.

Schon in der Vorwoche hatte die deutsche Fed-Cup-Spielerin mit dem Viertelfinal-Einzug beim Turnier in Dubai aufsteigende Form gezeigt. Die WTA-Veranstaltung in Doha ist mit gut 2,8 Millionen Dollar dotiert. Die topgesetzte Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber war bereits in ihrem Auftaktmatch gescheitert.

"Im Moment läuft bei mir vieles gut, ich habe schon in den letzten Wochen gut gespielt", sagte Petkovic, die am Ende der vergangenen Saison nach einer schweren Krise noch kurzzeitig ans Aufhören dachte.

Match-Statistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.